Klinikum Memmingen Urologie ist als Laserzentrum zertifiziert worden

14. Juni 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Die Urologie am Klinikum Memmingen ist als Laserzentrum zertifiziert worden. „Diese Auszeichnung macht die hohe Qualität unserer Behandlungen transparent“, freut sich Chefarzt Professor Dr. Peter Schneede. Seine Abteilung verfügt über den modernsten Holmium-Laser zur Behandlung von Prostatavergrößerungen, Harnsteinleiden und Gewebsabtragungen, den es derzeit auf dem Markt gibt.

„Das Zertifikat zeigt die hohe Qualität unserer Behandlungen“

Durch die Anschaffung des modernsten und stärksten Hochleistungslasers wurde das Spektrum der vorhandenen Lasersysteme in der Urologie des Klinikum Memmingen nochmals leitliniengerecht erweitert:

„Dieser Holmium-Laser ist gleichzeitig zur Behandlung von Prostatavergrößerungen, Harnsteinleiden und zur Gewebsabtragung im Urogenitaltrakt geeignet“, schildert Chefarzt Professor Dr. Peter Schneede die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. „Besonders große Prostatadrüsen und Harnsteine lassen sich damit effektiv minimalinvasiv behandeln.“

Klinikum Memmingen - Urologie wird als Laserzentrum zertifiziert, 14.06.2017

Die Holmium-Laser-Ausschälung der Prostata, genannt HoLEP, zählt laut Schneede heute zu den Leitlinien-Standards und anerkannten Alternativen zur offen-chirurgischen Operation der großen Prostata.

„Wird in der offenen Prostatachirurgie mit Schnitt durch Haut und Blase von außen die Alterswucherung der Prostata ausgeschält, erfolgt bei der HoLEP diese Ausschälung von innen über die Harnröhre“, erklärt der Chefarzt.

Die mit dem Laser blutungsarm ausgelösten, großen Prostataknoten werden zunächst in der Harnblase abgelegt und danach mit einem Gewebeschneider weiter zerkleinert und abgesaugt.

„Die konkurrierenden Operationsverfahren der HoLEP und der offenen Prostataausschälung weisen vergleichbar exzellente Gewebsreduktionen und Langzeitergebnisse auf“, so Schneede. Dabei werde am Klinikum Memmingen auch weiterhin Lasermedizin ausschließlich bei gesichertem Patientenvorteil eingesetzt.

Unter Leitung des seit 25 Jahren in der Lasermedizin und als Laserschutzbeauftragter erfahrenen Chefarztes soll das Laserzentrum auch lasermedizinisch-qualifizierten Urologen aus der Allgäu-Iller-Region für Kooperationen offenstehen.

Die Zertifizierung zum Laserzentrum erfolgte durch Auditoren der LGA InterCert GmbH, ein Unternehmen der TÜV Rheinland Group mit Standort in Nürnberg, das zu den ältesten und erfahrensten deutschen Zertifizierungsgesellschaften mit in- und ausländischen Aktivitäten gilt.

Klinikum Memmingen - Urologie wird als Laserzentrum zertifiziert, 14.06.2017

Spektrum der Lasermedizin am Klinikum Memmingen:

  • Genitaltumor-Therapie
  • Tumortherapie der Harnwege
  • Narben-Therapie der Harnwege
  • Stein-Therapie der Harnwege
  • Prostata-Therapie.

Foto:

Urologie-Chefarzt Professor Dr. Peter Schneede in der Lasersprechstunde: Der Autor von Laseroperations-Lehrbüchern erklärt, in welchen Fällen Lasermedizin in der Urologie Vorteile gegenüber anderen Operationsmethoden bietet.

Fotoquelle: Häfele/Pressestelle Klinikum Memmingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.