Die neu formierten BBU Allgäu/Memmingen qualifizieren sich für die Nachwuchs Basketball Bundesliga!

21. Juni 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Die neu formierte BBU Allgäu/Memmingen, eine Kooperation zwischen dem TV Memmingen Jugendbasketball und der Jugendabteilung von Ratiopharm Ulm, hat es geschafft: Am vergangenen Wochenende konnten sich die beiden neu formierten Teams in Crailsheim für die NBBL (U19), wie auch in Trier für die JBBL (U16) qualifizieren!

Die Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) ist die höchste deutsche Basketballliga für Spieler im Alter von unter 19 Jahren (U19) und dient der Nachwuchsförderung.
Die Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) ist die höchste deutsche Basketballliga für Spieler im Alter von unter 16 Jahren (U16). Auch sie dient der Nachwuchsförderung.
Der Schwerpunkt dieser Ligen liegt darin, den Spielern zusätzliche Spielpraxis auf hohem Niveau gegen etwa gleich starke Jugendliche zu ermöglichen.

„NBBL und JBBL – wir kommen!“

In Crailsheim bzw. Trier war die Freude am Sonntag riesig, als feststand, dass sich beide Mannschaften von BBU Allgäu / Memmingen gleich im ersten Anlauf für die Nachwuchs- bzw. die Jugend Basketball Bundesliga qualifizieren konnten.

In der zweiten Runde der Qualifikation für die höchsten Nachwuchsligen Deutschlands behielten die beiden neu gegründeten Kooperationsteams die Nerven. Denn sowohl die U19- als auch die U16-Auswahl schlossen das Wochenende als Gruppenerster ab und rücken damit in der Saison 2017/18 als zweiter Vertreter aus der Ulmer Umgebung zum Bundesliga-Nachwuchs von ratiopharm ulm in die NBBL und in die JBBL auf.

„Die Jungs haben eine tolle Leistung gezeigt und damit auch bewiesen, dass sie es sportlich verdient haben in der NBBL bzw. JBBL spielen zu dürfen“, so Dr. Thomas Stoll. „Jetzt haben wir die Möglichkeit, Spieler noch gezielter nach dem Alter und der sportlichen Entwicklung zusammen mit unseren Kooperationspartnern fördern zu können“, blickt der BBU ’01 Vorstand bereits auf die neue Saison voraus.

NBBL Qualifikation (Crailsheim)

Bild 1: Das erfolgreiche (U19-) BBU Allgäu/Memmingen-Team bei der NBBL Qualifikation.

Nachdem das NBBL-Team die erste Quali-Runde ohne Niederlage (3 Siege) abgeschlossen hatte, gelang der Truppe um Coach Danny Jansson auch ein erfolgreicher Start in die zweite Gruppenphase in Crailsheim.

Nach dem deutlichen Auftaktsieg gegen Jahn München (35:53) hatte BBU bereits am Samstagnachmittag die Chance, die Qualifikation unter Dach und Fach zu bringen. Doch gegen den Gastgeber schienen der Jansson-Truppe nur eine gute Stunde nach Ende des ersten Spiels die Kräfte zu fehlen und die Entscheidung wurde nach der 52:67-Niederlage gegen die Merlins auf Sonntag vertagt.

„Da unser Spiel von einem hohen Energielevel lebt, war mir schon beim Blick auf den Zeitplan klar, dass das zweite Spiel nach einer so kurzen Pause die größte Herausforderung sein würde“, so Coach Jansson. Statt der vorzeitigen Qualifikation sah sich seine Mannschaft so plötzlich einer „Do or die“-Situation gegenüber: Mit einem Sieg über Würzburg winkte den Ulmern Rang eins, eine Niederlage hätte dagegen den vierten Platz und damit das Ausscheiden bedeutet.

Doch die junge Mannschaft um Kapitän Eddy Reisig wusste dem Druck standzuhalten und feierte mit dem 60:47-Erfolg Platz eins in der Gruppe und den Aufstieg in die Nachwuchs Basketball Bundesliga. „In den letzten Wochen hat sich ein tolles Team entwickelt, das sich darauf konzentriert hat, jeden Tag hart zu arbeiten. Mit der Qualifikation haben sich die Jungs jetzt dafür belohnt“, freute sich Danny Jansson.

Ergebnisse:

TS Jahn München vs. BBU Allgäu / Memmingen 35:53
Crailsheim Merlins vs. BBU Allgäu / Memmingen 67:52
s.Oliver Baskets Akademie vs. BBU Allgäu / Memmingen 47:60.

JBBL Qualifikation (Trier)

Qualifikation zum NBBL und JBBL, BBU Allgäu/Memmingen, 21.06.2017

Das Team um die Coaches Rajiv Althaus und Jaro Hanzalek reiste in der zweiten Runde der JBBL-Qualifikation nach Trier, wo es in einer Vierergruppe galt, einen der drei ersten Plätze zu erklimmen.

Den ersten Schritt in Richtung Jugend Basketball Bundesliga machte das BBU-Team mit dem Auftaktsieg gegen Nördlingen (48:38). Im Duell mit dem wohl stärksten Gegner des Wochenendes konnte sich das Kooperationsteam spielerisch nochmals steigern: Gegen den TV Langen legten die BBU-Jungs ihre bislang stärkste Quali-Leistung aufs Parkett und qualifizierten sich mit dem 77:54-Erfolg bereits vorzeitig.

Die Niederlage gegen Gastgeber Trier (51:62) war als Schlusspunkt eines kräftezehrenden Wochenendes somit bedeutungslos. „Die Qualifikation war sehr physisch – man hat gespürt, dass es in den Partien um viel ging“, so Rajiv Althaus, der sich erfreut über die großen Spielanteile der Memminger U14-Vizemeister sowie der jungen Spieler des Jahrgangs 2003 und 2004 zeigte: „Die Jungs haben sich die Qualifikation vollkommen verdient.“

Ergebnisse:

TSV Nördlingen vs. BBU Allgäu / Memmingen 38:48
TV Langen vs. BBU Allgäu / Memmingen 54:77
BBU Allgäu / Memmingen vs. Young Gladiators Trier 51:62.

Fotos:
Bild 1: Das erfolgreiche (U19-) BBU Allgäu/Memmingen-Team bei der NBBL Qualifikation.
Bild 2 (und Titelbild): Das erfolgreiche (U16-) BBU Allgäu/Memmingen-Team bei der JBBL Qualifikation. Ganz re. im Bild: TVM Trainer und BBU Co-Trainer Jaro Hanzalek, neben ihm die beiden Memminger Spieler (dritter von re.) Josua Schnug und Andre Rupp (zweiter von links).

Fotoquelle: Steffen Förster (Förstergrafie), BBU’01 Allgäu/Memmingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.