1. Testspiel, Regionaler Fußball und Vorurteile

22. Juni 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Neben dem Bericht über das erste erfolgreiche Testspiel in der Vorrunde dieser neuen Fußball-Regionalligasaison, das gleich einmal mit einem 10:0 Kantersieg für den FC Memmingen ausfiel, wollen wir heute zum Einleiten der neuen Saison einmal etwas Anderes tun, nämlich Vorurteile abbauen.

Immer wieder passiert es mir in Gesprächen, dass ich beim Thema Fußball auf Vorurteile stoße. „Es ist ein bestimmter Schlag von Mensch, der Fußball verfolgt“, „Fußball-Fans sind Haudegen“, „11 Jungs rennen () hinter einem Ball her“, „Beim Fußball fallen mir zu viele böse Schimpfworte“… und und.

Und um ehrlich zu sein, war ich bis zu dem Zeitpunkt, an dem ich mich beruflich mehr mit dem regionalen Fußball in Memmingen beschäftigt habe, auch nicht unbedingt ein Fußball-Narr. Aber das hat sich geändert.

1. Testspiel FC Memmingen - TSV Aindling, 20.06.2017

Bei jedem Spiel, das ich besuche, entdecke ich neue Fassetten dieses Sportes, lerne die Menschen kennen und schätzen für das, was sie sind und für das, was sie leisten.

Wie alle anderen Sportarten ist der regionale Fußball etwas, was all diese Jungs neben ihrer Arbeit tun und alle Leistungen, die sie erbringen, die Zeit, Energie und Hingabe, die sie dafür investieren, bringen sie neben ihrer Arbeit auf und opfern viel ihrer Freizeit.

Natürlich tun sie das auch aus Leidenschaft, aber es gibt sicher viele Tage, an denen sie lieber einmal baden gehen würden, oder ein Eis essen würden, abgesehen von den Tagen, an denen sie vor wenigen Menschen spielen, weil es kalt ist und regnet oder gar schneit, und sich viele nicht einmal warm angezogen unter dem Regenschirm nach draußen wagen, während die Jungs pitsch-nass in der Kälte ihr Spiel spielen.

All diese Jungs sind nette Jungs, die einer „normalen“ Arbeit nachgehen, Familie und Freunde haben und zusätzlich einen Beitrag zu unserem Leben leisten, die wir mit ihnen mitfiebern, sie anfeuern und uns freuen, wenn sie für uns gewinnen.

Denn wenn sie gewinnen, sind es „unsere Jungs“, wenn sie verlieren, „hat der FC Memmingen verloren“. Ich finde das sehr unfair und finde, dass man sich immer vor Augen halten sollte, dass diese Jungs nicht dafür bezahlt werden, es trotzdem tun und das mit Leidenschaft.

1. Testspiel FC Memmingen - TSV Aindling, 20.06.2017

Und ja, die Tonart ist manchmal etwas derber, aber gehört das nicht fast dazu? Hat das nicht sogar etwas Liebevolles an sich, weil man sich über eine Entscheidung des Schiedsrichters ärgert, der gegen „unsere Jungs“ entscheidet, oder einfach auch das Mitfiebern auf den Bänken ausdrückt?

Nicht jeder ist Akademiker und eine Gesellschaft voller Akademiker, die sich darum bemüht, allem einen gepflegten Anstrich zu geben, wäre doch furchtbar langweilig. Und dennoch findet man unter den treuen Fans nicht lauter Haudegen, sondern auch Stadträte, Mitglieder des Landtags, führende Kräfte aus der Wirtschaft und sicher auch Herrn Dr. med. Huber-Maier-Müller, wenn man genau hinsieht.

Wenn auch oftmals bei großen Spielen tatsächlich furchtbare Randalierer sich unter die Fans mischen und auch richtig Schaden anrichten, ist der Fußball in Memmingen ein sehr zivilisiertes Sportereignis, mit Fans, die zwar manchmal einen derberen Ton anschlagen, aber gerne fairen Sport verfolgen und einfach mit Leidenschaft dabei sind, mitsamt ihrer Kinder, die schon kräftig mitkommentieren, während sie eine Bockwurst verdrücken. Was sicher besser ist, als ständig über Computerspielen zu sitzen.

Natürlich kann nicht erwartet werden, dass sich jeder für Fußball interessiert, aber zumindest kann man eines erwarten: Sich zu bemühen, einmal hinter seine Vorurteile zu blicken, um festzustellen, dass es eigentlich beim regionalen Fußball in Memminger sehr viel mehr Positives zu entdecken gibt, als Verurteilenswertes, sofern es das überhaupt gibt.

Das wollte ich schon lange einmal loswerden. Auch deshalb, weil man sich durch Vorurteile einen großen Teil an Spaß am Leben und der Möglichkeit, Tolles und Überraschendes zu entdecken, verbaut. Doch gerade diese Dinge sind es, die unser „lokales“ Leben, unser alltägliches Leben und unseren Erfahrungsschatz unglaublich bereichern.

1. Testspiel FC Memmingen - TSV Aindling, 20.06.2017

So, und nun zum Bericht über das erste Testspiel:

Testspiel: TSV Aindling – FC Memmingen 0:10 (0:4)

Aindling (ass/ch). Der Fußball-Regionalligist FC Memmingen ist gleich einmal mit einem 10:0 Kantersieg in die Testspielserie beim Landesligisten TSV Aindling gestartet.

Neuzugang Simon Ollert führte sich in der ersten Hälfte mit zwei Treffern gleich gut in seinem neuen Team ein. In Durchgang zwei traf Achim Speiser dreimal.

Die weiteren FCM-Treffer erzielten gegen einen ersatzgeschwächten und überforderten Gegner Philipp Boyer, Jamey Hayse, Lukas Rietzler sowie Muriz Salemovic und Branko Nikolic jeweils per Strafstoß.

Cheftrainer Stefan Anderl wechselte nach einer Halbzeit nahezu komplett durch.

Vorschau

Das nächste Vorbereitungsspiel steht bereits am Freitagabend (18.30 Uhr) zur Sportplatz-Einweihung beim SV Wessobrunn-Haid im Landkreis Weilheim-Schongau an.

Aus dieser Gegend stammen die FCM-Akteure Salemovic, Ollert und Andreas Fülla, der jetzt vom TSV Landsberg kam.

Am Samstag geht es dann zum Benefiz-Blitzturnier beim TSV Kottern an dem mit dem FC Bayern München und dem VfR Garching zwei weitere Regionalligisten teilnehmen.

Der Erlös aus dieser Veranstaltung geht an das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach und die „Kartei der Not“. Den Abschluss eines intensiven Wochenendes macht am Sonntag (15 Uhr) die Partie zuhause gegen den Bayernliga-Aufsteiger TSV Schwaben Augsburg. Nach der Partie folgt gegen 18.45 Uhr im Biergarten der FCM-Stadiongaststätte die offizielle Mannschaftspräsentation.

Zuvor kann beim Public Viewing das Confed-Cup-Spiel zwischen Deutschland und Kamerum auf Großbildleinwand verfolgt werden.

Fotos:
Bild 1: Archivbild aus eigener Quelle.

Bild 2 (und Titelbildausschnitt): Archivfoto, Fotoquelle: Olaf Schulze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.