Geburtstagsempfang anlässlich des 85. Geburtstags von Fritz Brey

22. Juni 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Der Memminger Geschäftsmann und aktive Unterstützer und Förderer der Stadt Memmingen Fritz Brey wurde zu einer kleinen Geburtstagsfeier zu seinem 85. Geburtstag im Memminger Rathaus empfangen. Im Beisein der Familie, zahlreicher Ehrengäste, Freunde und Geschäftsfreunde von Fritz Brey würdigte Oberbürgermeister Manfred Schilder, die Stadträte und beruflichen Weggefährten dessen großes Engagement für die Allgemeinheit.

„Sie sind bekannt als ein wertvoller Mensch, der sich stark mit Memmingen verbunden fühlt und mit vielfältigen Aktivitäten zum Wohle der Stadt beigetragen hat, ohne sich dabei hervorzutun,“ würdigte Oberbürgermeister Manfred Schilder den Jubilar, nachdem er die zahlreich erschienenen Ehrengäste begrüßt hatte.

Geburtstagsempfang zum 85.Geburtstag von Fritz Brey, Memmingen, 20.06.2017

Neben seinen großen beruflichen Erfolgen, Innovationen und der Nachwuchsförderung, auf die an späterer Stelle noch eingegangen wird, stellte der Oberbürgermeister das besondere Engagement Friedrich Breys – genannt Fritz Brey – für die Stadt Memmingen hervor.

Stifter des „Memminger Freiheitspreises 1525“

Als Beirats- und Kuratoriumsmitglied des „Memminger Freiheitspreises 1525“ leiste er nicht nur einen wichtigen Beitrag zum kulturellen Erbe seiner Heimatstadt, sondern unterstütze den Freiheitspreis auch finanziell als Stifter der Summe des dotierten „Memminger Freiheitspreises“ von 15.000 Euro, der alle vier Jahre vergeben wird und von Beginn an von ihm gestellt wurde. erinnerte der Rathauschef.

Stadt- und Kulturförderer Fritz Brey

2011 wurde auf Initiative von Fritz Brey hin die Ausleuchtung des Martin-Luther-Platzes optimiert, bei der er einen Kandelaber stiftete und ihm sei es zu verdanken, dass die Engel-Statue des Memminger Künstlers Max Pöppel auf dem Waldfriedhof nach schweren Beschädigung durch Unbekannte wieder saniert wurde.

2013 stiftete der Unternehmer eine Gedenkstätte für die ehemaligen Oberbürgermeister Georg Fey und Lorenz Riedmiller auf dem Waldfriedhof. Sein Engagement für die städtebauliche Entwicklung und das Erscheinungs- und Stadtbild in Memmingen wurde durch die Verleihung des Fassadenpreises für die „Hiebervilla“ deutlich.

Doch auch die Kultur liege Fritz Brey am Herzen, betonte Manfred Schilder, denn er gehöre zu den bedeutenden Förderern des Landestheaters Schwaben und der Memminger Stadtkapelle.

Geburtstagsempfang zum 85.Geburtstag von Fritz Brey, Memmingen, 20.06.2017

„Ein leidenschaftlicher Memminger“

Zurecht, betonte Oberbürgermeister Manfred Schilder, wurde ihm 2011 das Bundeverdienstkreuz am Bande durch Finanzstaatssekretär Franz Josef Pschierer verliehen und ein Jahr später das Memminger Stadtsiegel durch den damaligen Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger.

Ebenfalls Dr. Ivo Holzinger war es auch, der Fritz Brey 2016 die Freiheitsmedaille verliehen habe, resümiert Manfred Schilder die Ehrungen, die Fritz Brey für sein vielfältiges Engagement erhalten hat.

„Sie sind eine wichtige Persönlichkeit für die Stadt Memmingen und Sie sind ein leidenschaftlicher Memminger“, würdigte Manfred Schilder, der dem Jubilar als Zeichen der Wertschätzung für dessen nachhaltiges Wirken für die Stadt ein kleines Präsent überreichte.

Der Geschäftsmann Fritz Brey

Heinz Osterloh, Präsident des Bundesverbandes für Vieh und Fleisch beschrieb den Ehrenvorsitzenden des Vieh- und Fleischhandelsverbandes Baden-Württemberg e.V. Fritz Brey als einen innovativen Geschäftsmann, von dem er viel gelernt habe.

Neben wichtigen beruflichen Auszeichnungen Fritz Breys wie der Verleihung der goldenen Ehrennadel des Deutschen Vieh- und Fleischhandelsbundes e.V., sowie des Hermann-Daniel-Innovationspreises der vfz-Handelszeitung, betonte Heinz Osterloh dessen besonderes Engagement für die Berufsfachschule.

Gerade für die Nachwuchsförderung dieses nicht sehr häufigen Berufes habe sich Fritz Brey engagiert eingesetzt.

Dam langjährigen 2. Vorsitzenden des Vieh- und Fleischhandelsverbandes Württemberg-Hohenzollern e.V. Stuttgart, ehemaliger Erster Vorsitzender des Schulvereins Vieh und Fleisch e.V. Bonn, Ehrenvorsitzender des Schulvereins Vieh und Fleisch e.V. Bonn, des Vieh- und Fleischhandelsverbandes Württemberg – Hohenzollern e. V. und des Vieh- und Fleischhandelsverbandes Baden-Württemberg e. V. Fritz Brey wünschte der Präsident auch weiterhin einen solch ständig aktiven Geist, Gesundheit und alles Gute.

Geburtstagsempfang zum 85.Geburtstag von Fritz Brey, Memmingen, 20.06.2017

Unterstützer eines modernisierten Kinderfestes

Stadtrat und MdL a.D. Herbert Müller erinnerte sich an das Jahr, in dem das Kinderfest in eine Krise geraten war. Das Kinderfest, das zuvor vor allem eine Huldigung an den Oberbürgermeister und die Stadträte gewesen war, wollte von einer Gruppe von Menschen modernisiert und zu einem kindgerechten Fest verwandelt werden.

Die Reaktionen auf das erste Jahr der Umsetzung waren sehr positiv, doch verlangte das modernisierte Kinderfest auch mehr an finanzieller Unterstützung. Auf eine Anfrage nach einer solchen Unterstützung an Fritz Brey gab dieser recht schnell seinen Zuspruch und überreichte im Anschluss einen Scheck speziell zur Mitfinanzierung des Kinderfestes, welcher seitdem jedes Jahr für das Memminger Kinderfest von Fritz Brey und Familie eingeht.

„Dies macht deutlich, dass Fritz Brey sich hinter eine Sache stellt und sich selbst nicht in den Vordergrund“, betonte Herbert Müller. Auch seine großzügige Stiftung des Freiheitspreises zeige seine Verbundenheit mit der Stadt Memmingen. Sein Engagement für den Memminger Freiheitspreis spiegle auch den Mensch Fritz Brey wieder, den er als leidenschaftlichen Verfechter von Freiheit und Liberalität bezeichnete.

„Halt immer deine Heimat hoch. Erwirb sie um sie zu besitzen“

„Was Sie gesagt haben, hat mich sehr berührt“, sagte ein bescheiden wirkender Fritz Brey an Oberbürgermeister Manfred Schilder gerichtet, als er das Rednerpolt erklomm und fügte hinzu: „Sie haben meine letzten Selbstzweifel zerstört.“

Man sollte manchmal mehr tun, als man muss, reflektierte Fritz Brey über sein Leben und Wirken. Seine Großeltern haben viel für ihn getan, um aus einem Halbwaisen einen Mann zu machen, erinnerte sich Fritz Brey.

„Halt immer deine Heimat hoch. Erwirb sie um sie zu besitzen“, zitierte Fritz Brey eine Buchwidmung seiner Grußmutter zu Weihnachten 1950. Heute könne er nun getrost den Vollzug melden.

Geburtstagsempfang zum 85.Geburtstag von Fritz Brey, Memmingen, 20.06.2017

Über Fritz Brey

Geboren 1932 in Memmingen musste Fritz Brey durch den frühen Tod seines Vaters schon als Jugendlicher in den elterlichen Betrieb eintreten und entwickelte das von ihm gegründete Viehhandlungsunternehmen zu einem florierenden Betrieb.

Er war „Vorreiter“ bei der tierschützenden Transportweise oder bei der Qualitätssicherung als Reaktion auf die BSE-Krise. Als Mitglied im Vieh- und Fleischhandelsverband Württemberg-Hohenzollern e.V., dessen Vorsitzender er von 1991 bis zum Jahr 2007 war, vertrat Brey mit großem Erfolg die Interessen der Viehwirtschaft in allen Fragen des Imports und Exports von Zucht- und Nutzvieh auf Bundes- und europäischer Ebene.

In seinem Engagement für die Jugendförderung in seinem Berufszweig war er von 2001 bis 2006 Erster Vorsitzender des Deutschen Schulvereins für Vieh und Fleisch e.V. und wirkte aktiv an der Neustrukturierung der Bundesfachschule für Vieh und Fleisch bei.

Sein großes und vielfältiges Engagement für die Stadt Memmingen haben die Redner bei ihrer Würdigung bereits anschaulich zusammengefasst.

Unter den Gästen begrüßte der Jubilar neben seiner Familie Isabel Brey, Anja und Fritz jun. Brey mit Clara, Yannik Fritz Brey, Dietmar Geier, Rechtsanwalt Dieter Fasel die Ehrengäste Bürgermeisterin Margaretha Böckh, Bürgermeister Dr. Hans-Martin Steiger, die Stadträte Stefan Gutermann (Beirat „Memminger Freiheitspreis 1525“), Helmut Börner, Wolfgang Courage, Herbert Müller (MdL d.D. und Sprecher des Kuratoriums „Memminger Freiheitspreis 1525“), Altoberbürgermeister und Ehrenbürger Dr. Ivo Holzinger, Ehrenbürger Josef Miller (Staatsminister a.D.), Kulturamtsleiter Dr. Hans-Wolfgang Bayer und Leiter des hauptamtes Robert Langer.

Unter seinen Freunden, Geschäftsfreunden, Firma und berufsstand begrüßte er Dr. med. Paul Rindele, Dr. med. Rupert Grashay, Dr. med. Konrad Glück, Dr. med. Franz Fackler,
Dr. med. Bernhard Lauber, Martin Kloska, Konrad Fischer, Gaby Pöllmann, Carola Jall, Edeltraud Krattenmacher, beate Schwärzle, Gisela Zorn, Peter Krivan, Armin Haug, Markus Haug, Michael Katzenberger, Dipl. Ing. Maximilian Lippert, Heinz Osterloh, Präsident des Bundesverbandes für Vieh und Fleisch, sowie Dr. Karl Landfried, Bundesfachschule Vieh und Fleisch.

Fotos:

Bild 1: Im Beisein der Familie, zahlreicher Ehrengäste, Freunde, Geschäftsfreunde von Fritz Brey würdigte Oberbürgermeister Manfred Schilder dessen großes Engagement für die Allgemeinheit.

Bild 2: (Li. Foto): OB Manfred Schilder überreichte dem Jubilar als Zeichen der Wertschätzung für dessen nachhaltiges Wirken für die Stadt ein kleines Präsent. (Foto aus eigener Quelle). (Re. Foto): OB Manfred Schilder gratuliert Fritz Brey zu seinem 85. Geburtstag. (Fotoquelle: Florian Schubert).

Bild 3: Heinz Osterloh, Präsident des Bundesverbandes für Vieh und Fleisch, wie auch Stadtrat und MdL a.D. Herbert Müller gratulierten Fritz Brey zu seinem 85. Geburtstag.

Bild 4 (und Titelbild): Friedrich Brey – genannt Fritz Brey – erhält viele gute Wünsche zu seinem 85. Geburtstag.

Bild 1, Bild 2 (li.), Bild 3, Bild 4 und Titelbild: aus eigener Quelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.