Fest der Kulturen – ein rauschend buntes Fest der Vielfalt

10. Juli 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Das bunte Fest der Kulturen spiegelt seit nunmehr 40 Jahren wieder, worum sich ein großer Teil Memmingens Bürgerinnen und Bürger redlich bemühen: Um Toleranz, Völkerverständigung und dem friedlichen Miteinander unterschiedlicher Kulturen.

Die 40. Auflage des rauschend bunten Festes der Kulturen war wieder ein Genuss für Augen und Ohren und bot für den Gaumen mit kulinarischen Köstlichkeiten aus vielerlei Ländern einen geeigneten Rahmen, um sich in gemütlicher Atmosphäre auch mit Menschen auszutauschen, denen man vielleicht nicht jeden Tag begegnet.

Hunderte von Menschen waren wieder auf den Westertorplatz gekommen, um bei schönem Wetter vielfältiger Musik verschiedener Länder und deren Tänze zu verfolgen, oder eine hausgemachte Spezialität zu genießen, deren Name vielleicht so mancher nicht aussprechen kann, sein Gaumen dessen Sprache jedoch dennoch versteht. Denn besinnt man sich auf seine Sinne und das, was unser Menschsein im Grunde ausmacht, wird man feststellen, dass wir Menschen – egal, wo wir aufgewachsen sind – gar nicht so unterschiedlich sind, wie es zunächst scheinen mag.

Fest der Kulturen, Memmingen, 08.07.2017

Der friedliche Austausch mit anderen Kulturen sei „wie eine Pflanze: Man muss sie mit Liebe pflegen, gießen und blühen lassen“, brachte es der Vorsitzende des Ausländerbeirates Commendatore Antonino Tortorici auf den Punkt, und dankte dem Oberbürgermeister, den anwesenden Stadträten, Ehrengästen und allen Beteiligten für deren Engagement.

Zuvor hatte Klezmuse and more die Gäste musikalisch eingestimmt und Oberbürgermeister Manfred Schilder die zahlreichen Gäste und Ehrengäste begrüßt. Er betonte, es sei notwendig und gut, Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen zusammenzuführen zu einem friedlichen und freundlichen Miteinander und was böte sich dazu besser an als in entspannter Atmosphäre, bei gutem Essen, Musik und Tanz.

Fest der Kulturen, Memmingen, 08.07.2017

Vor mehr als 40 Jahren habe Memmingen als eine der ersten bayerischen Städte einen Ausländerbeirat ins Leben gerufen, und nahm so eine Vorreiterrolle in Sachen Integration ein, unterstrich der Oberbürgermeister. Das Gremium vertrete in engem Zusammenwirken mit allen gesellschaftlichen Kräften die Interessen der ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Gerade in dieser Zeit, in der uns viele beunruhigende Nachrichten aus Europa und anderen Teilen der Welt erreichten, sei es umso wichtiger, auf friedlicher Ebene zusammenzurücken, betonte er und sprach allen Vertretern der unterschiedlichen Staatsangehörigkeiten des Ausländeramtes seinen „aufrichtigen Dank für deren wertvolle Aufgabe“ aus.

Ermuntert durch den Ausländerbeiratsvorsitzenden Herrn Tortorici begrüßten weitere Vertreter des Ausländerbeirates ihre Landsleute auf Türkisch, Italienisch, Serbisch, Bosnisch, Kroatisch, Griechisch, Mazedonisch, Portugiesisch, Spanisch und Aramäisch.

Fest der Kulturen, Memmingen, 08.07.2017

„Man kommt sich vor wie im Urlaub, nur dass man dafür nicht verreisen muss“, hörte ich jemanden sagen, der gerade von verlockenden Düften angezogen sein Wunschgericht aussuchte.

Ich hingegen hielt mir noch die Nase zu, verschob den Hunger auf später und ließ mich zunächst von meinen Augen und Ohren in Richtung Bühne leiten.

Denn da machte sich bereits das Tanztheater Orchidee aus Memmingerberg bereit, gefolgt von der Schülerinnengruppe von Rameemah, dem Ensemble für Tanz und Gesang „Roter Sarafan“ aus Kaufbeuren, der Italienischen Tanzgruppe Il Corallo und der Aramäisch orthodoxen Folkloregruppe.

Fest der Kulturen, Memmingen, 08.07.2017

Fast nahtlos ging es weiter mit der Schule für Ballett und kreativen Tanzkunst Uschi Buhmann, portugiesischen Tänzen der Rancho Folclorico Leoes aus Ulm/Neu-Ulm, der Türkischen Elternbeirat-Tanzgruppe und griechischen Tänzen des Verein Serreon aus München und zu guter Letzt der Orientalisch und modernen Tanzgruppe Olga Reiswig.

Irgendwann zwischen dem ein-oder anderen Tanz gönnte auch ich mir einen Happen und meine Nase führte mich zu einem aramäischen Gemüseeintopf mit Lammfleisch-Bulgur. Sehr lecker!

Mit der Band Quilipan unter der Leitung von Juan Moya klang der bunte Morgen für alle Sinne musikalisch untermalt langsam aus.

Fest der Kulturen, Memmingen, 08.07.2017

Über den Ausländerbeirat

Der Ausländerbeirat Memmingen ist eine freie, überparteiliche und unabhängige Vereinigung mit der Aufgabe, im Bereich der kreisfreien Stadt Memmingen zu Lösung von Problemen der ausländischen Bevölkerung beizutragen und in engem Zusammenwirken mit allen gesellschaftlichen Kräften die Interessen der ausländischen Arbeitnehmer und ihrer Familien sowie der anerkannten Asylberechtigten und deren anerkannte Familienangehörige zu vertreten.

Die Geschäftsführung des Ausländerbeirats liegt bei dem Ausländerbeauftragten. Die Bürgerhilfsstelle der Stadt Memmingen unterstützt ihn hierbei.

1971 hatte sich aus einem „Aktionskreis Hausaufgabenhilfe für Ausländerkinder“ der spätere Ausländerbeirat entwickelt, der 1975 zu seiner konstituierenden Sitzung zusammentrat. Die erste Ausländerbeauftragte der Stadt Memmingen war zu diesem Zeitpunkt Gertraude Woller.

Heute sitzt dem Ausländerbeirat Commendatore Antonino Tortorici (Italien) vor, dessen Stellvertreter ist Atakan Tufan (Türkei). Ehrenmitglied und Karatas-Beauftragter ist Mehemet Yildirim.

Der Ausländerbeirat in Memmingen wird des Weiteren vertreten von sechs Mitgliedern aus der Türkei, vier Mitgliedern aus Italien, zwei Mitgliedern aus Serbien und je einem Mitglied aus Bosnien-Herzegowina, Griechenland, Kroatien, Mazedonien, Portugal, Spanien und einer Gruppe der syrisch-orthodoxen Christen.

Die Beiratsarbeit ist rein ehrenamtlicher Natur.

Fotos:
aus eigener Quelle.

Viel mehr Fotos vom fest der Kulturen auf unserer Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.