Auftaktspiel nach Maß, Punkte für die Löwen, ein Ehrentreffer für den FC Memmingen

14. Juli 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Das Auftaktspiel der Regionalliga Bayern gegen den TSV 1860 München, flankiert mit reichlich Prominenz aus Sport, Politik und Wirtschaft, ausverkauftem Stadion, tollem Rahmenprogramm und Liveübertragung im Fernsehen war für alle ein Erlebnis und viele wünschten sich, es wäre öfters so aufregend.

Auch das Wetter war hervorragend, ebenso wie die Organisation, alleine das Ergebnis sorgte für Ernüchterung bei den Gastgebern: Der Favorit aus der Landeshauptstadt behielt vor 5.000 Zuschauern mit 4:1 (1:0) die Oberhand.

Die Verantwortlichen des FC Memmingen und die zahlreichen Helfer hatten im Vorfeld eine tolle Arbeit geleistet und Vorsitzender Armin Buchmann gestand zu Beginn des Spieles: „Ich freue mich auf das Spiel, bin aber auch froh, wenn es vorbei ist. Denn hinter uns liegen vier harte Wochen.“

Auftaktspiel Fußball-Regionalliga, FC Memmingen vs. TSV 1860 München, 13.07.2017

Eingeleitet durch schmissige Blasmusik der Schönegger Almmusikanten, die kurz vor dem Anpfiff auch die Bayernhymne intonieren, und dem FCM-Song „Die Macht im Allgäu“ von Kevin Prinz live vorgetragen, bildeten im Hintergrund die beiden riesigen Heißluftballons der LEW und des Allgäuer Brauhauses eine tolle Kulisse.

Zudem präsentierten sich alle Regionalligamannschaften mit zwei Vertretern und es gab es Kurzinterviews auf dem Spielfeld mit Verbandsspielleiter Josef Janker, dem BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher, 1860-Geschäftsführer Fauser, FCM-Präsident Armin Buchmann, Memmingens Oberbürgermeister Manfred Schilder, sowie als Vertreter der Sponsoren LEW-Vorstand Norbert Schürmann und Sepp Krönauer vom „Sponsor oft he Day“ Schönegger Käsealm.

Bei der Kulisse geriet nicht nur Verbandsspielleiter Josef Janker ins Schwärmen, sondern auch jener Stadiongast mit der weitesten Anreise: Der italienische Sportreporter Roberto, der aus Mailand anreiste, um eine Löwen-Reportage für das Internetporta Mundofutbol zu schreiben. „Tolle Atmosphäre, ich bin tief beeindruckt.“

Auftaktspiel Fußball-Regionalliga, FC Memmingen vs. TSV 1860 München, 13.07.2017

Beeindruckt dürfte er auch von der Choreografie der zahlreichen Gästefans kurz vor dem Anpfiff mit links blauen und rechts weissen Fahnen gewesen sein, vor allem aber vom offenen Schlagabtausch, den sich beide Teams von der ersten Minute an lieferten.

Stefan Anderls Spieler gerieten bereits nach elf Minuten durch Christian Köppel in den 0:1 Rückstand. Stefan Anderl hinterher: „Schon bei diesem Treffer hat man die hohe Qualität der Löwen erkannt.“

Nach dem ersten Schreckmoment fanden die Memminger Jungs wieder jenen Faden, den sie vorübergehend verloren hatten. Sie spielten mit Druck nach vorne, arbeiteten sich einige Chancen heraus, zum Abschluss kam es zunächst jedoch nicht: Buchmanns Kopfball schnappte sich 60-Keeper Hiller (20.) und Krogler verzog seinen Versuch aus kurzer Distanz (32.).

Bei all dem darf eines jedoch nicht vergessen werden: Die Löwen des TSV 1860 München sind ein Profi-Fußballverein, trainieren jeden Tag und werden für Ihre Arbeit gut bezahlt. Die Hausherren des Spieles, der FC Memmingen, ist ein klassischer Amateur-Verein mit Spielern, die all das neben ihrer Arbeit oder ihrem Studium bewältigen aus purer Leidenschaft für den Fußball. Obendrein riskieren sie dafür ihre Gesundheit, denn die Folgen von Verletzungen tragen nur sie allein.

Auftaktspiel Fußball-Regionalliga, FC Memmingen vs. TSV 1860 München, 13.07.2017

Dennoch erspielten sich die Sechziger in der ersten Halbzeit bei ihren Angriffsbemühungen keinesfalls eine Vielzahl an Chancen. Karger wurde bei einer seltenen Gelegenheit von Memmingens Keeper Gruber aufgehalten (37.). So ging es mit einer zunächst knappen Führung der Gäste in die Kabinen.

In der Halbzeitpause sorgten die Illertaler „Chatterboxes“ auch bei den Gästefans für großen Applaus.

Eine intensive Ansprache des Memminger Trainers an sein Team in der Pause konnte die sportliche Wende nicht herbeiführen, „weil die Löwen einfach eiskalt ihre Torchancen ausgenützt haben“, wie Mittelfeldspieler Branko Nikolic es auf den Punkt brachte.
Stefan Anderl „schmerzt natürlich auch der Abgang des letztjährigen Torjägers Stefan Schimmer.“ Dazu kommen Ausfälle wie etwa von Kapitän Denis Hoffmann, der sich beim letzten Testspiel verletzt hatte und mit Krücke bewaffnet vom Spielrand aus das Spiel verfolgte, und – das neue Team muss sicher erst zusammenfinden, denn vieles hat sich im Team seit der letzten Saison durch neue Spieler und junge Nachwuchsspieler geändert.

In der zweiten Halbzeit durften die Löwen nach 50 und 72 nach Treffern von Nico Karger und dem Ex-Memminger Timo Gebhart erneut jubeln. Für Timo Gebhart sei es heute „ein besonderes Gefühl für ihn“, wie er im Anschluss äußerte.

Auftaktspiel Fußball-Regionalliga, FC Memmingen vs. TSV 1860 München, 13.07.2017

Doch endlich die Erleichterung: Fabian Krogler erzielte in der 85. Minute den Ehrentreffer, so wurde zumindest die Ehre der engagierten Memminger Spieler des FCM gerettet und die Memminger Fans durften ihrer Anspannung etwas Luft machen.

Der vierte Treffer der Münchner des TSV 1860 in der 91 Minute setzte dann den Deckel drauf. Bei den Zahlreichen mitgereisten Fans brach ungebrochener Jubel aus mit einem Meer aus Armen, Fahnen und Fan-Schals, die nach oben flogen. Nach Abpfiff ließen sich die Löwen von ihren Fans ausgiebig feiern.

So musste sich der FCM am Ende mit einem Ehrentreffer durch Fabian Krogler und das Lob der bayerischen Verbandsspitze für eine tolle Organisation zufrieden geben.

Auftaktspiel Fußball-Regionalliga, FC Memmingen vs. TSV 1860 München, 13.07.2017

Löwen-Trainer Daniel Bierofka hatte noch ein Sonderlob für den Ex-Memminger Timo Gebhart parat: „Er hat seinen Part sehr gut erfüllt. Er ist ein guter Typ. Jeder macht mal Fehler. Das ist vorbei. Er will Verantwortung übernehmen und das ist gut so.“

Ein weiteres Lob kam von den Sicherheitskräften, die keinen Grund für jedweden Eingriff hatten und die enthusiastisch, aber friedlich feiernden Fans als vorbildlich bezeichneten.

Vorausschau

Memmingen reist am 2. Spieltag nach Illertissen. Anstoß ist am Freitag kommender Woche um 19 Uhr. Die Münchner treffen nach ihrem Auszug aus der Allianz-Arena bei ihrer Rückkehr ins Stadion an der Grünwalderstraße ebenfalls am Freitag um 19 Uhr auf Wacker Burghausen.

Zum Video von Sport1/BFV.TV

Fotos: aus eigener Quelle, viel mehr Fotos vom Spiel und dem Umfeld des Spieles folgen in Kürze auf unserer Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.