`Nachtleben´, Nachtbusplan und Erhalt traditioneller, heimischer Gepflogenheiten

19. Juli 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Memmingens größte politische Jugendorganisation, die Junge Union Memmingen, wählte auf ihrer Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand. Für die nahe Zukunft hat die Nachwuchsorganisation der CSU einige unterschiedliche Themengebiete für ein besseres Stadtleben für die Jugend auf ihrer Agenda.

Bei der Wahl des neuen Vorstands wurde David Stiegeler zum Kreisvorsitzenden gewählt. Er folgt auf Christian Schubert, der das Amt des Kreisvorsitzenden von 2007 an bekleidete und sich politisch künftig als Vorsitzender des Ortsverbands der CSU Steinheim voll und ganz auf die Anliegen der dortigen Wähler konzentrieren wird.

David Stiegeler, der aus Egg a. d. Günz stammt und in Memmingen das Vöhlin-Gymnasium besuchte, studiert in Erlangen Jura. „Als Sprachrohr der jungen Generation Memmingens setzen wir uns für die Interessen, Anliegen und politischen Erfordernisse der Jugend und Junggebliebenen in Memmingen und Umgebung ein“ betont Stiegeler.

Für die nahe Zukunft hat die Nachwuchsorganisation der CSU einige unterschiedliche Themengebiete für ein besseres Stadtleben auf ihrer Agenda. Beispielsweise wird einerseits das für viele Seiten unerfreuliche Thema `Nachtleben´ von der JU in Angriff genommen und hierbei unter anderem die Idee eines Nachtbusplans zur besseren Anbindung umliegender Ortschaften erarbeitet.

Andererseits zeigt die JU großen Einsatz für den Erhalt traditioneller, heimischer Gepflogenheiten wie z.B. den Fischertag, indem sie auch medial sich für ein konservatives und ebenso liberales Werteverständnis stark macht.

Foto:
Die neue Vorstandschaft: (v. li.): Christoph Traut, Fabian Hieber, David Stiegeler, Johann Illg.

Fotoquelle: David Stiegeler, JU Memmingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.