Mehr Chancen aber weniger Chancenverwertung – Der FCM trennt sich in Ingolstadt mit einer 1:2 Nierderlage

31. Juli 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Der FC Memmingen ging im Regionalliga-Gastspiel beim FC Ingolstadt 04 II am vergangenen Freitag mit 1:2 (1:1) leer aus. An den Möglichkeiten gemessen hätte das anders sein müssen: „Wir haben fünf Chancen und machen ein Tor, Ingolstadt macht eigentlich aus keiner Chance zwei Tore“, haderte FCM-Trainer Stefan Anderl zum wiederholten Mal in der noch jungen Saison mit dem fehlenden Schussglück im Abschluss.

Ingolstadt (ass/ch). Stefan Anderl selbst unterrichtet an der Lauinger Berufsschule Mathematik und Sport. Bei einer Wahrscheinlichkeitsrechnung im Fußball wäre naheliegend, dass der, der sich viele Möglichkeiten erarbeitet, dann auch die besseren Torchancen hat, dass die jedoch nicht immer umgesetzt werden, hat wenig mit Mathematik und auch mit schierem Glück zu tun.

Bei der Ingolstädter Zweitliga-Reserve haben die Memminger zwar schon nach acht Minuten durch Tim Buchmann die Führung erzielt, der aus dem Mittelfeld von Stefan Heger bedient wurde. Doch mit einem Traumtor aus 30 Metern genau ins Kreuzeck stellte der Ex-Regensburger Jonathan Kotzke zehn Minuten vor der Pause den Zähler auf 1:1. Der Ausgleich fiel in einer bis dahin ausgeglichenen Partie aus heiteren Himmel.

Ansonsten hatten sich die Gastgeber mit einer auf fünf Mann verstärkten Defensive auf die langen Bälle des Memminger Teams eingestellt. Mit der ersten gelungenen Aktion nach dem Wechsel gelang den Gastgebern das 2:1 (50.) durch Maurice Multhaupt. Das gab Aufwind, gegen den die Memminger nicht mehr ankamen, auch wenn unter den von Anderl genannten Möglichkeiten tatsächlich einige Hochkaräter waren:

Stefan Heger köpfte nur die Arme von FCI-Torhüter Fabian Buntic (57.), der auch sechs Minuten später einen Freistoß von Rene Schröder entschärfte. Die junge Ingolstädter Mannschaft, die jetzt als U21 statt U23 firmiert, sah immer wieder Entlastungsangriffe. Simon Ollert stand erstmals im Regionalliga-Aufgebot der Memminger und durfte in der Schlussphase gegen seinen bisherigen Club noch ran, die Wende konnte er aber nicht mehr einläuten.

Der ebenfalls eingewechselte Jamey Hayse hätte in der 85. Minute den Memmingern zumindest einen Punkt sichern können, aber auch er scheiterte. Somit fuhr Ingolstadt den ersten Saisonsieg ein und sorgte nach zwei Niederlagen und 1:8 Toren zum Start für neues Selbstbewusstsein.

Das Selbstbewußtsein des FCM ist dagegen etwas angekratzt: Ohne großer Rechner sein zu müssen, wird schnell klar, dass sich alle mehr ausgerechnet hatten, als nur ein Sieg aus den ersten vier ausgetragenen Begegnungen. „Der erste Gegentreffer war ein Weitschuss, der zweite ein Fehler von uns. Und dann verlierst du so ein Spiel. Im Moment bringen wir vorne die Kugel nicht rein, daran müssen wir arbeiten“, resümierte Anderl.

Im nächsten Heimspiel am kommenden Freitag (19.30 Uhr) gegen den VfR Garching steht Memmingen somit unter einem gewissen Zugzwang.

Aufstellung FC Ingolstadt 04 II: Buntic – Langen, Gerlspeck, Tobias, Grauschopf, Nicklas (68.Reislöhner) – Kotzke – Jalinous, Watanabe – Multhaup (62. Hasenhüttl), Rizzo (83. Sussek).
Aufstellung FC Memmingen: FC Memmingen: Gruber – Zweckbronner, Schmeiser (46. Anzenhofer), Schröder, Lutz (77. Ollert) – Kircicek, Nikolic, Heger, Buchmann (64. Hayse) – Krogler, Salemovic.

Tore: 0:1 (8.) Buchmann, 1:1 (35.) Kotzke, 2:1 (50.) Rizzo. – Schiedsrichter: Steigerwald (Gräfendorf). – Gelbe Karten: Kotzke, Grauschopf, Watanabe / Anzenhofer, Buchmann, Heger. – Zuschauer: 250.

Pokalauslosung: SV Ungenhausen sucht sich FC Memmingen aus

Bei der Auslosung der Partien der 1. Hauptrunde im BFV-Toto-Pokal hat sich der Kreissieger SV Ungerhausen den Regionalligisten FC Memmingen herausgepickt. Der andere unterklassige Kreissieger im Regionaltopf sechs TSV Burgau durfte sich vorab den FV Illertissen als Wunschgegner wählen.

Die weiteren Begegnungen in dieser Gruppe lauten: TSV Schwaben Augsburg (Bayernliga) gegen den Kahric-Club 1. FC Sonthofen (Bayernliga) und Türkspor Augsburg (Landesliga) gegen den TSV Schwabmünchen (Bayernliga).

Rahmen-Spieltermin ist Mittwoch, 9. August, um 18.30 Uhr. Die Auslosung der Paarungen fand im Vorfeld der Zweitliga-Partie zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem 1. FC Kaiserslautern statt.

Fotos:
Archivbilder vom Spiel gegen Ingolstadt im Nov. 2016 (leider keine aktuellen Bilder verfügbar.)

Fotocredit: (C) Olaf Schulze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.