Fit fürs Berufsleben und in die Ausbildung durch die Kolping Akademie

3. August 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Vier junge Metallfeinarbeitergesellen und ein Fachpraktiker Küche sind im Juli dieses Jahres aus der Kolping Akademie, Memmingen, hervorgegangen, zwölf weitere Jugendliche absolvierten erfolgreich die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme und sind nun fit für das Berufsleben.

Mit der Kolping Akademie durchstarten ins Arbeitsleben

Im Juli 2017 konnten in der Kolping Akademie, Memmingen, fünf junge Männer stolz ihr Prüfungszeugnis in Empfang nehmen. Vier fertige Gesellen (Bild) erlernten in den vergangenen drei Jahren den Beruf des Metallfeinbearbeiters in den eigenen Werkstätten der Kolping Akademie.

Alle vier Absolventen haben bereits eine Zusage zu einem Arbeitsvertrag bei verschiedenen Firmen in Memmingen und Umgebung.

Ein weiterer Auszubildender erlernte den Beruf des Fachpraktikers Küche. Auch er erhofft sich einen baldigen Einstieg ins Berufsleben.

Die Ausbildung wird von der Agentur für Arbeit gefördert und soll jungen Menschen zu einem Berufsabschluss verhelfen, die Unterstützung benötigen.

Ziel ist die Bildung einer stabilen Persönlichkeit, die in der Lage ist, sich in der Gesellschaft zurechtzufinden und sich auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu integrieren.

Die Teilnehmer wurden in den hauseigenen Werkstätten der Kolping Akademie in der Praxis ausgebildet und auf die Abschlussprüfung intensiv vorbereitet, die Theorie wurde in der Berufsschule St. Georg in Kempten vermittelt.

Durch die guten Ergebnisse der fundierten Ausbildung steht ihnen nun die Tür in die Arbeitswelt offen, die vier „frischgebackenen“ Gesellen sind bereits in sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen integriert.

„Wissen ist ein Schatz, der seinen Besitzer überall hin begleitet“, sagt ein altes Sprichwort. Dieser Schatz, den die Jugendlichen geborgen haben, wird nun ihr ständiger Begleiter sein und Rüstzeug für den Start in ein erfolgreiches Berufsleben.

Mit der Kolping Akademie durchstarten in die Ausbildung

Zwölf Jugendliche der Kolping Akademie in Memmingen absolvierten erfolgreich die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme und freuten sich über ihre Zertifikate, die sie von Akademieleiterin Ute Müller überreicht bekamen.

Als wertschätzende Anerkennung schenkten die Teilnehmer ihrer Bildungsbegleiterin Gerda Schultheiß ein von den Teilnehmern selbst gezeichnetes Bild „Berührende Hände“ von Michelangelo und ein gerahmtes Gruppenfoto.

„Ich hatte noch nie so brave und fleißige Schülerinnen und Schüler. Es war wirklich eine tolle Mannschaft“, so Berufsbegleiterin Gerda Schultheiß.

Die Maßnahme wird von der Agentur für Arbeit gefördert und soll jungen Menschen Hilfen zur Berufsorientierung und Berufswahl geben, sowie berufliche Grundfertigkeiten in den Werkstätten der Kolping Akademie und in Betrieben vermitteln. Die Teilnehmer werden für die Dauer der Maßnahme sozialpädagogisch betreut.

Ziel ist die Bildung einer stabilen Persönlichkeit, die in der Lage ist, sich in der Gesellschaft zurechtzufinden und sich auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu integrieren. Schwerpunkte sind berufliche Vorbereitung und schulische Nachqualifizierung.

Zwölf Jugendliche, die 2017 an einer berufsvorbereitenden Maßnahme, der Reha-BvB, in der Kolping Akademie in Memmingen teilnahmen, erreichten das gesteckte Ziel: Die Aufnahme einer Ausbildung.

Acht Teilnehmer beginnen nun eine kooperative Ausbildung in der Kolping Akademie als Bauten- und Objektbeschichter, Fachlagerist, Fachpraktikerin Hauswirtschaft, Friseurin, Maschinen- und Anlageführer, Verkäufer und Fleischerin.

Eine Teilnehmerin nimmt an einem Berufsvorbereitungsjahr im Förderzentrum St. Georg in Kempten teil, um sich auf die Ausbildung zur Konditorin vorzubereiten, zwei weitere Teilnehmerinnen starten mit der Reha-Ausbildung in der Kolping Akademie als Fachpraktiker Hauswirtschaft.

Die Akademieleitung und die Dozenten bedankten sich bei den Jugendlichen für das vorbildliche Verhalten und die angenehme Zusammenarbeit. „Ihr habt im letzten Jahr fleißig geübt und für euch neue Perspektiven geschafften. Jetzt seid ihr zukunftsfit!“, so Ute Müller.

Mit großem Lob und dem Wunsch, in 3 Jahren einen Ausbildungsabschluss zu erreichen, wurden die jungen Menschen in ihre berufliche Zukunft verabschiedet.

„Bildung hat die Kraft unsere Welt zu verändern. Individuelle Bildung ist der Grundstein dafür, dass wir unser volles Potential entfalten können und einen Unterschied machen für andere.“ (Nelson Mandela)

„Was der Mensch aus sich macht, das ist er.“ (Adolph Kolping).

Fotos:

Bild 1: Ausbilder Roland Klöckner freut sich zusammen mit dem Sozialpädagogen Werner Golsner über die erfolgreichen Berufsabschlüsse von Hasan Cetin, Aleksej Mildenberger, Saif Neda Bashir und Jonas Gerle.

Bild 2: Sonja Rieder (Sozialpädagogin und Bereichsleiterin), Gerda Schultheiß (Bildungsbegleiterin und Kursleitung), Werner Golsner, Roland Klöckner, Barbara Borchardt, Susanne Irion und Evelyn Regensburger freuen sich zusammen mit den Teilnehmern über den erfolgreichen Abschluss der BvB-Reha-Maßnahme in der Kolping Akademie in Memmingen.

Fotoquelle: Kolping Akademie, Memmingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.