Erstes Podium für „Matze“ im Rookies Cup

9. August 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Dynavolt Intact GP-Juniorpilot Matthias Meggle aus Dietmannsried marschiert in großen Schritten weiter voran. Am Wochenende des Tschechien Grand Prix erkämpfte er sich einen sagenhaften zweiten Platz und damit sein erstes Red Bull MotoGP Rookies Cup-Podium.

Matthias Meggele, den Freunde und sein Team „Matze“ nennen, fuhr am Samstag im heißen Brünn ein fantastisches Rennen, nicht nur, weil er nur 0,07 Sekunden hinter Can Öncü, dem Führenden des Red Bull MotoGP Rookies Cups, Zweiter wurde, sondern auch wegen seiner cleveren Strategie innerhalb der großen 8-Fahrer starken Spitzengruppe: Zuerst beobachtete er alles, wartete den richtigen Moment ab und attackierte schließlich.

Auch am Sonntag im zweiten Rennen behielt er die Nerven und zeigte erneut, dass er an Selbstbewusstsein gewonnen hat. In den ersten Runden hielt er sich an fünfter, sechster Position. Danach fiel er im strömenden Regen ein wenig zurück, bis er sich in den tückischen Bedingungen sicherer fühlte und zu einem neuen Angriff startete. Schließlich gelang es ihm, nur drei Sekunden hinter dem Sieger Deniz Öncü als Vierter ins Ziel zu fahren.

Bereits dieses Wochenende kann der seit dem 29. Juli 2017 nunmehr 17-Jährige in Spielberg (Österreich) versuchen, seinen derzeit fünften Gesamtrang weiter zu verbessern.

Sein Kommentar dazu

Matthias Meggle

Rennen 1 – P2
Rennen 2 – P4

„Es lief von Anfang an gut in Brünn. Ich war schon in den Trainings am Freitag recht schnell. Im Qualifying hatte ich dann leider keinen richtig guten Windschatten und mir sind auch ein paar Fehler passiert, deswegen sprang nur Startplatz neun heraus. Trotzdem konnte ich ein richtig gutes erstes Rennen machen. Ich war direkt in der Führungsgruppe dabei und bin erst einmal ruhig geblieben. Ich habe mir das Ganze von Platz sechs, sieben ein wenig angeschaut.
Die letzten Runden habe ich dann voll attackiert, da ich wusste, ich kann problemlos mithalten und den Speed locker mitgehen. Ich versuchte dann, immer vorne bei den ersten Drei dabeizubleiben, um mich in der letzten Runde wenn möglich durchzusetzen. Das hat auch ganz gut funktioniert. Den Sieg habe ich leider um sieben Hundertstel verpasst, aber natürlich bin ich überglücklich mit dem zweiten Platz und meinem ersten Rookies Cup-Podium. Die Arbeit zahlt sich aus und ich möchte mich an der Stelle beim Team für den Support bedanken, denn ohne sie wäre ich nicht so weit gekommen.”

„Das zweite Rennen im Regen wurde auf neun Runden verkürzt. Auch da bin ich ganz gut gestartet und konnte wieder ein paar Plätze gutmachen. Zu Beginn fehlte mir noch das nötige Vertrauen und die ersten Zwei sind vorn weggefahren. Zum Schluss hatte ich die Lücke wieder geschlossen und bin als Vierter ins Ziel. Ich konnte meinen Regenrhythmus im Vergleich zum Sachsenring deutlich steigern und den Abstand verringern. Das zeigt einfach, dass ich den nächsten Schritt gemacht habe. Ich bin sehr glücklich mit dem Wochenende und freue mich jetzt auf den Red Bull Ring. Ich bin sehr zuversichtlich, dass ich dort wieder ums Podium mitkämpfen kann.”

Fotos:
Matze alias Matthias Meggele fährt die Nr. 14.

Fotoquelle: © IntactGP.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenlosen Newsletter abonnieren!

Verpassen Sie keine neuen Termine, Stellenangebote und Kleinanzeigen mehr. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter-Service noch heute!

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen. Sie können den Newsletter in der Newsletter E-Mail abbestellen.