Isabella Mezzanotte Di Noia aus dem Ausländerbeirat verabschiedet

16. August 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Mit einem Blumenstrauß verabschiedete jetzt der Vorsitzende des Beirates und Ausländerbeauftragte der Stadt Memmingen, Commendatore Antonino Tortorici, Isabella Mezzanotte Di Noia aus dem Memminger Ausländerbeirat. Aus persönlichen Gründen ziehe sie von Memmingen weg, sagte Mezzanotte. „Aber mein Herz wird in Memmingen bleiben“, fügte die Italienerin leicht wehmütig an, die seit Dezember 2015 dem Ausländerbeirat angehörte.

Tortorici dankte Isabella Mezzanotte für das Engagement im Beirat und wünschte ihr für die Zukunft alles Gute.

Als Nachfolger von Mezzanotte begrüßte Tortorici Francesco Borrescio. Borrescio war früher bereits schon einmal im Ausländerbeirat aktiv und möchte sich jetzt wieder verstärkt einbringen.

Der Ausländerbeirat Memmingen ist eine freie, überparteiliche und unabhängige Vereinigung mit der Aufgabe, im Bereich der kreisfreien Stadt Memmingen zur Lösung von Problemen der ausländischen Bevölkerung beizutragen und in engem Zusammenwirken mit allen gesellschaftlichen Kräften die Interessen der ausländischen Arbeitnehmer und ihrer Familien sowie der anerkannten Asylberechtigten und deren anerkannte Familienangehörige zu vertreten.

Der Ausländerbeirat kann in allen die ausländischen Einwohner allgemein betreffenden Angelegenheiten, soweit sie in die Zuständigkeit der Stadt Memmingen fallen, Empfehlungen abgeben und Anträge stellen.

Foto:
Mit einem Blumenstrauß verabschiedet der Vorsitzende des Ausländerbeirates, Comm. Antonino Tortorici (links) Isabella Mezzanotte Di Noia aus dem Ausländerbeirat. Rechts im Bild der Nachfolger von Mezzanotte: Francesco Borrescio.

Fotoquelle: Michael Birk, Stadt Memmingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.