Indians mit neuem Co-Trainer: Sergejs Boldavesko übernimmt

24. August 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Der ECDC Memmingen hat seinen Trainerstab für die Oberliga-Spielzeit komplettiert. Nach der Vertragsverlängerung mit Meistercoach Waldemar Dietrich konnte nun der ehemalige lettische Nationalspieler Sergejs Boldavesko als Co-Trainer für die kommende Saison gewonnen werden.

Der ECDC Memmingen wurde auf der Suche nach einem neuen Co-Trainer fündig: Kein geringerer als Sergejs Boldavesko wird in der kommenden Spielzeit an der Memminger Bande seine Kommandos geben. Der 45-jährige Lette wird die Indians und Chefcoach Waldemar Dietrich ab sofort im Trainingsbetrieb unterstützen.

Nach dem Abgang von Marc Vorderbrüggen waren die GEFRO-Indians lange Zeit auf der Suche nach einem geeigneten Co-Trainer für das Seniorenteam des Oberligisten.

Kurz vor dem ersten Trainingslager in Garmisch konnte Memmingens Sportlicher Leiter, Sven Müller, mit Wunschkandidat Sergejs Boldavesko eine Übereinkunft erzielen und den ehemaligen lettischen Nationalspieler von einer Trainertätigkeit in der Maustadt überzeugen.

Boldavesko ist freilich kein Unbekannter in der Maustadt. Bereits im Jahr 2001 stieß der damals 30-jährige Flügelstürmer zum EHC Memmingen und etablierte sich schnell als absoluter Leistungsträger.

Nach dem finanziellen Aus der „Wölfe“ hielt er seiner neuen Wahlheimat die Treue und heuerte bei den Indians an. Hier war er über die Jahre nicht nur ein Publikumsliebling sondern auch absoluter Punktegarant.

Seine Punkte, zumeist Vorlagen, sammelte er übrigens größtenteils in einer Reihe mit dem jetzigen Cheftrainer Waldemar Dietrich. Gute Voraussetzungen also für eine erfolgreiche Zusammenarbeit, auf die sich beide Weggefährten bereits freuen.

Auch Sven Müller ist froh, mit „Boldi“, wie er am Hühnerberg meist genannt wird, eine exzellente Lösung für den zweiten Trainerposten gefunden zu haben:
„Wir wollten die Position des Co-Trainers sehr gern wieder besetzen und glauben hier die perfekte Wahl getroffen zu haben. Sergejs wird sofort ins Sommertraining einsteigen und unsere Jungs in das anstehende Trainingslager begleiten. Er kennt den Verein und sein Umfeld genau und wird dementsprechend wenig Eingewöhnungszeit benötigen.“

Der ECDC freut sich, mit Sergejs Boldavesko einen ehemaligen Indianer zurück an Bord begrüßen zu dürfen und wünscht ihm viel Glück bei seiner neuen Aufgabe.

Foto:
(v. li.): Sven Müller (Sportlicher Leiter) und Sergejs Boldavesko (Co-Trainer).
Fotoquelle: Pressestelle ECDC Memmingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.