Erfolgreicher Start der ECDC Frauen in den EWHL Supercup mit 1:0 Sieg in Sterzing

12. September 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Mit einem knappen 1:0 Erfolg über Aisulu Almaty aus Kasachstan starteten die Frauen der Memminger Indians erfolgreich in den diesjährigen EWHL Supercup. Den einzigen Treffer des Abends markierte Lena Schurr für die Memmingerinnen zu Beginn des letzten Drittels.

Die Anfahrt ins Südtiroler Sterzing verlief aufgrund zahlreicher Staus reichlich zäh und genauso gestaltete sich auch das erste Spieldrittel aus Sicht der Memmingerinnen. Gegen die laufstarken Frauen aus Kasachstan bleib vieles Stückwerk und die gut aufgelegte Emma Schweiger im Kasten der Indians bekam reichlich zu tun.

Deutlich stärker präsentierte sich der Titelverteidiger dann im Mittelabschnitt. Die Schussstatistik  von 15:6 allein in dieser Phase spricht Bände, doch die starke Torfrau Almatys konnte weiterhin ihr Team vor einem Rückstand bewahren.

Die Entscheidung zugunsten der Frauen des ECDC Memmingenen fiel dann wenige Minuten nach dem letzten Seitenwechsel: Daria Gleißner setzte sich schön auf der linken Außenbahn durch und ihren Schuss konnte die kasachische Torhüterin nicht sicher fangen. Der Puck landete genau vor der mitgelaufenen Lena Schurr, die sicher verwandelte und sich so über ihren ersten Treffer für die Indians freuen durfte.

Wenig später bejubelten die Memmingerinnen dann das 2:0. Nicola Eisenschmid war alleine auf des Gegners Tor zugelaufen, wurde von hinten von den Beinen geholt und spitzelte die Scheibe noch im Fallen unter der Torfrau Almatys hindurch in die Maschen. Doch dem Treffer wurde die Anerkennung verweigert und die Indians bekamen stattdessen einen Penalty zuerkannt, den die zuvor Gefoulte aber nicht verwandeln konnte.

So bleib es – genau wie in der Vorsaison – beim einem knappen, aber durchaus verdienten 1:0 Erfolg der Maustädterinnen über die Vertreterinnen aus Kasachstan.

„Für das erste Saisonspiel war ich, mit Ausnahme der ersten 20 Minuten, recht zufrieden“ äußerte sich Memmingens Headcoach Werner Tenschert nach der Begegnung. „Für die Spiele gegen Planegg und Budapest am kommenden Wochenende müssen wir uns aber steigern, um erfolgreich sein zu können.“

09.09.2017 Aisulu Almaty – Memmingen Indians 0:1 (0:0,0:0,0:1)

Zuschauer: 70
Tore: 0:1 Schurr Lena (43:37 / Gleissner Daria / EQ)
Strafen: Aisulu 8 Min – Memmingen  2 Min

Es spielten:
Emma Schweiger (60:00) Vanessa Muschik / Carina Strobel, Tiana Rehder, Daria Gleissner, Mandy Dibowski, Lena Kartheininger, Anna-Lena Niewollik / Katharina Ott, Manuela Anwander, Antonia Jekel, Nicola Eisenschmid, Antje Sabautzki, Marina Swikull, Sonja Weidenfelder, Julia Seitz, Nadine Schattner, Marie Delarbre, Lena Schurr.

Fotos:
Bild 1: Die Maustädterinnen in Sterzing, Südtirol beim 1. Spiel um den diesjährigen EWHL Supercup. Fotoquelle: Peter Gemsjäger/ECDC Memmingen Frauen.
Bild 2 (und Titelbild): Mannschaftskapitän Daria Gleissner (Mitte) mit Marina Swikull (li.) und Lena Kartheininger (re.).
Bild 3: Das Team der ECDC Frauen sind gewappnet für die gerade begonnene Saison der Frauen-Bundesliga.

Fotoquelle Bilder 2 & 3: Alwin Zwibel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.