Schaumtrainer der Versicherungskammer Bayern an die Memminger Feuerwehren übergeben

29. September 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Das Löschen mit Schaum ist für die Feuerwehr eine hocheffiziente Methode der Brandbekämpfung – doch diese muss gelernt sein. Beherrschen die Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen die Technik nicht richtig, können sie den Brandherd nicht ersticken, gefährden sich selbst und die Umwelt. Ein qualifiziertes Training ist daher die Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz. Dafür hat die Versicherungskammer Bayern die Memminger Feuerwehren jetzt mit einem entsprechenden Übungsgerät ausgestattet.

„Das hilft unseren Feuerwehren bei der täglichen Arbeit und Ausbildung“, erklärte Oberbürgermeister Manfred Schilder bei der feierlichen Übergabe des Schaumtrainers im Hof der Feuerwache am Rennweg. Er dankte Florian Ramsl von der Versicherungskammer Bayern für das nützliche Gerät. „Mit dem Schaumtrainer soll die Schadenverhütung und der Schutz der Feuerwehrleute durch eine fundierte Ausbildung unterstützt werden“, sagte Ramsl. Dafür investiere die Versicherungskammer Bayern insgesamt 400.000 Euro und rüste alle 96 Landkreise und kreisfreien Städte in Bayern mit jeweils einer Anlage aus.

Für den gesponserten Schaumtrainer dankte im Namen des Stadtfeuerwehrverbands Memmingen auch Stadtbrandrat Raphael Niggl. Damit könne in Zukunft zum Beispiel trainiert werden, wie ein brennender Tanklastzug voll Kraftstoff mit Schaum gelöscht werde. Die Kameraden könnten mit dem Schaumtrainer alle gefährlichen Situationen in verkleinertem Maßstab mit geringen Mengen Brennstoff und Löschmittel simulieren. „Die mobile Anlage umfasst alle für einen Schaumeinsatz notwendigen Strahlrohre, Schläuche und Gerätschaften“, erläuterte Ramsl.

In Miniaturgröße zu trainieren, löst laut Ramsl ein großes Problem der Ausbildung. Bisher hätten die Einsatzkräfte sich lediglich in der Theorie auf den Ernstfall vorbereiten können. Schließlich sei es undenkbar, zu Übungszwecken einen Tanklastzug in Brand zu setzen. „Mit dem Schaumtrainer können wir im Kleinen realistisch üben, was im Großen aus Kosten- und Umweltgründen nicht möglich ist“, freut sich auch Matthias Krüger, Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Memmingen.

Foto:
Die Feuerwehrmänner Michael Stoeber (li.) und Josef Funke zeigen im Hof der Feuerwache, wie sich mit dem neuen Schaumtrainer, gesponsert von der Versicherungskammer Bayern, am Modell der Ernstfall üben lässt. Hinten (v.li.) Florian Ramsl von der Versicherungskammer Bayern, Stadtbrandrat Raphael Niggl, Oberbürgermeister Manfred Schilder und Gottfried Voigt, Feuerwehrreferent des Stadtrates.
Fotoquelle: Julia Mayer / Pressestelle Stadt Memmingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.