Indians Frauen: Mit zwei überragenden Siegen in die neue Bundesliga Saison gestartet

17. Oktober 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Mit zwei klaren Siegen über den Aufsteiger aus Düsseldorf starteten die Frauen der Memminger Indians in die neue Saison. Die Mädels und Bundesligistinnenen des ECDC Memmingen um Headcoach Werner Tenschert landeten am Samstag einen 8:1 Erfolg gegen die Frauen aus dem Rheinland, einen Tag später lautete das Endresultat 7:0.

In Auftaktspiel der neuen Bundesligasaison mussten die Indians am Samstag auf einige Kräfte verzichten. Julia Seitz (krank), Manuela Anwander (Beruf), Franziska Brendel (Nachwuchsspiel) und Vanessa Muschik (verletzt) fehlten der Mannschaft von Trainer Werner Tenschert, der dennoch auf 16 Feldspielerinnen und zwei Torfrauen zurückgreifen konnte. Auch Düsseldorf trat mit drei kompletten Reihen und zwei Goalies an.

Die Indians waren von Beginn an spielbestimmend, doch auch die Gäste aus dem Rheinland präsentierten sich sehr lauffreudig und beschränkten sich keineswegs nur auf die eigene Defensive. Am meisten zu tun bekam DEG Torfrau Sally Klöser, die allein im ersten Drittel 14 Schüsse der Allgäuerinnen entschärfen konnte. Die Allgäuerinnen blieben trotz des torlosen Anfangsdrittels geduldig. Der erste Treffer für die Gastgeber gelang dann Taylor Day in eigener Unterzahl (24. Min). Sonja Weidenfelder (29.) und Antje Sabautzki (35.) erhöhten noch vor dem zweiten Pausentee auf 3:0 und stellten so die Weichen auf Sieg.

Mit zunehmender Spieldauer musste Düsseldorf dann dem hohen Tempo Tribut zollen und  die Indians kamen zu weiteren fünf, zum Teil schön herausgespielten Treffern durch Nicola Eisenschmid (2), Nadine Schattner, Daria Gleissner und Sonja Weidenfelder. Den Ehrentreffer für die Gäste zum zwischenzeitlichen 4:1 erzielte Laura Brückmann (46. Min).

„Es war sicherlich ein verdienter Sieg für uns“ fand Indians Co-Trainer Markus Rose. „Trotz des klaren Resultats muss ich aber der DEG ein Lob aussprechen, ich denke das wird mittelfristig eine Bereicherung der Bundesliga.“

Das Rückspiel am Sonntag – ein zweiter überragender Erfolg

Bei der zweiten Auflage der Partie am Sonntagmittag wechselten beide Teams ihre Torhüterinnen. Bei den Gästen stand Caro Walz zwischen den Pfosten, bei den Indians Saskia Serbest. Daneben spielte bei Memmingen Franziska Brendel für die gesperrte Anna-Lena Niewollik in der Abwehr. Ansonsten bot sich ein ähnliches Bild wie am Vortag, Memmingen war feldüberlegen nur fielen diesmal schon im ersten Drittel Treffer für die Gastgeber.

Als die DEG eine 3 – 5 Unterzahl überstehen musste verhängte der Schiedsrichter einen Penalty. Eine Düsseldorferin hatte die Scheibe im eigenen Torraum blockiert. Die Chance ließ sich Marie Delarbre nicht entgehen und verwandelte sicher zur 1:0 Führung  (11. Min). Nur 48 Sekunden später – Memmingen immer noch doppelter Überzahl – war Marie Delarbre erneut zur Stelle und es hieß 2:0.

Fünf Minuten waren nach dem ersten Seitenwechsel  gespielt, dann bauten die Maustädterinnen die Führung weiter aus. Wieder war es Marie Delarbre die für eine frühe Vorentscheidung sorgte. Noch vor der zweiten Pause schraubten Sonja Weidenfelder und nochmals Marie Delarbre mit ihrem vierten Treffer das Zwischenresultat auf 5:0 in die Höhe. Damit war der Torhunger der Indians aber noch nicht gestillt.

Im letzten Abschnitt traf zuerst Daria Gleissner (43.) und den Schlusspunkt setzte Nicola Eisenschmid in der 54. Minute zum 7:0 Endstand.

„Wir haben auch heute das Geschehen klar bestimmt. Bei 55:14 Torschüssen geht das Resultat auch in dieser Höhe in Ordnung“ so das Resümee von Indians Coach Werner Tenschert.

Ausblick

Kommendes Wochenende haben die Indians nur ein Spiel auf dem Programm: Am Sonntag kommt es um 12:15 Uhr am heimischen Hühnerberg zum ersten Spitzenspiel gegen Meister Planegg.

14.10.2017 ECDC Memmingen Indians – Düsseldorfer EG, 8:1 (0:0/3:1/5:0)

Tore:
1:0 (23:27) Taylor Day (Marie Delarbre, Emma Schweiger) SH1
2:0 (28:39) Sonja Weidenfelder (Taylor Day, Carina Strobel)
3:0 (34:08) Antje Sabautzki (Katharina Ott, Taylor Day)
4:0 (42:07) Nicola Eisenschmid (Marina Swikull, Antje Sabautzki) PP1
4:1 (45:10) Laura Brückmann (Kira Riepe, Haley Mclean) PP1
5:1 (46:45) Nadine Schattner (Daria Gleissner, Lena Kartheininger)
6:1 (52:32) Daria Gleissner (Marina Swikull, Nadine Schattner)
7:1 (54:29) Sonja Weidenfelder (Taylor Day)
8:1 (59:54) Nicola Eisenschmid (Daria Gleissner, Marina Swikull) SH1

Strafen: Memmingen 8 Min + 5 plus Spieldauer für Anna Lena Niewollik – Düsseldorf 12 Min.
Zuschauer: 81

Es spielten:
Emma Schweiger (60:00), Saski Serbest / Carina Strobel, Tiana Rehder, Daria Gleissner, Mandy Dibowski, Lena Kartheininger, Anna-Lena Niewollik / Katharina Ott, Nicola Eisenschmid, Antje Sabautzki, Marina Swikull, Sonja Weidenfelder, Taylor Day, Marie Delarbre, Lena Schurr, Nadine Schattner, Antonia Jekel.

15.10.2017 ECDC Memmingen Indians – Düsseldorfer EG, 7:0 (2:0/3:0/2:0)    

Tore:
1:0 (10:15) Marie Delarbre PS
2:0 (11:03) Marie Delarbre (Carina Strobel) PP2
3:0 (25:58) Marie Delarbre (Sonja Weidenfelder, Taylor Day)
4:0 (36:32) Sonja Weidenfelder (Taylor Day)
5:0 (38:58) Marie Delarbre (Taylor Day) SH1
6:0 (42:10) Daria Gleissner (Nadine Schattner, Antje Sabautzki)
7:0 (53:23) Nicola Eisenschmid (Marina Swikull)

Strafen: Memmingen 10 Min Düsseldorf 10 Min.
Zuschauer: 84

Es spielten:
Saskia Serbest (60:00), Emma Schweiger / Carina Strobel, Tiana Rehder, Daria Gleissner, Mandy Dibowski, Lena Kartheininger, Franziska Brendel / Katharina Ott, Nicola Eisenschmid, Antje Sabautzki, Marina Swikull, Sonja Weidenfelder, Taylor Day, Marie Delarbre, Lena Schurr, Nadine Schattner, Antonia Jekel.

Fotos:
entstanden beim Rückspiel am Sonntag.
Bild 4: Marie Delarbre (39) freut sich über ihr viertes Tor in diesem Spiel.

Fotos aus eigener Quelle.

Eine kleine Fotostrecke findet sich auf unserer Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.