„Beruf mit Herz“

24. November 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Ihren „Beruf mit Herz“ stellten Krankenpflegeschüler des Klinikum Memmingen bei einem gemütlichen Kaffeenachmittag interessierten Jugendlichen vor, die mit Eltern und Freunden in die Schule im Memminger Postgebäude gekommen waren, um sich unter dem Motto „Ausbildungscafé“ die Berufsfachschule genauer anzuschauen.

Dabei erzählten die Kranken- und Kinderkrankenpflegeschüler bei Kaffee und Kuchen angeregt von ihrer Ausbildung. Die anwesenden Lehrkräfte der Schule boten weitere Fachinformationen rund um die dreijährige Ausbildung, die Aufnahmevoraussetzungen sowie den neuen Pflegestudiengang „Angewandte Gesundheits- und Pflegewissenschaften“.

Neben diesem breiten Informationsangebot kam auch die Praxis nicht zu kurz: Um in den Pflegeberuf etwas hinein zu schnuppern, konnten die interessierten Jugendlichen sich gegenseitig mit einer Manschette den Blutdruck und – mit einem kleinen Nadelpieks – den Blutzucker messen.

Außerdem testeten sie, wie man mit speziellen Kinaesthetics-Tricks schwere Patienten rückenschonend bewegen kann.

„Für viele der Besucher bot unser Ausbildungscafé spannende Eindrücke und Informationen aus erster Hand über die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten der Pflegeausbildungen“, so Organisator und Fachkrankenpfleger Stefan Scheckenhofer.

Foto:

Krankenpflegeschüler des Klinikum Memmingen stellten bei einem gemütlichen Kaffeenachmittag ihre Ausbildung vor.

Um in die Krankenpflegeausbildung hinein zu schnuppern, konnten die interessierten Jugendlichen sich gegenseitig den Blutdruck (linkes Bild) und den Blutzucker (rechtes Bild) messen.

Fotos: Stefan Scheckenhofer/Klinikum Memmingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.