Memmingen im Lichterglanz

4. Dezember 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Auch ohne Schnee kam Weihnachtsstimmung auf beim Einkaufen im Lichterglanz. Hell erleuchtet und die Stadt voller Menschen – so würde man sich Memmingen am Abend öfters wünschen. Die 7. Lange Einkaufsnacht, zu der das Stadtmarketing Memmingen einlud, war wieder ein schönes Erlebnis in der ganzen Altstadt – außer an einer Stelle.

Eingeleitet durch einen Laternenumzug der Kinder und den Fanfarenzug Aitrach quer durch die Innenstadt, warteten die TVM-Zündler schon mit einer eindrucksvollen Feuershow am Schrannenplatz auf.

„Aber… mit Feuer spielt man nicht?!“ hörte ich ein Kind an seine Mutter gerichtet fragen. Die lächelte nur und antwortete „die Feuerkünstler dürfen das schon, die haben wochenlang geübt und wissen genau, wie man das macht, ohne sich oder anderen wehzutun“.

So bestaunten nicht nur die Kinder ohne Angst das schöne Feuerspektakel, sondern viele Besucher jeden Alters, die jeder Bewegung der TVM Feuerkünstler folgten und sie mit stürmischem Applaus belohnten.

Auch an weiteren Stellen der Innenstadt waren die Feuerkünstler und auch eine Feuerfee unterwegs, die Prinzengarde und die Teenygarde des TV Memmingen sorgten für tänzerische Einlagen und Musik erklang nicht nur vom Fanfahrenzug Aitrach, sondern auch aus vielen Geschäften klang Musik auf die Straße – hier besinnliche Weihnachtsmusik, dort Livemusik, an wieder einer anderen Stelle legte ein DJ auf.

In vielen Geschäften duftete es nach Glühwein oder Punsch, Weihnachtsgebäck wurde angeboten und die Eingänge der Geschäfte lockten allein schon durch ansprechende Dekorationen, Kerzen, Fackeln oder glitzernden Weihnachtsschmuck.

Nur an einer Stelle der Stadt hörte man leider dennoch böse Worte: am Weinmarkt, an dem sich gerade an einem solchen Tag die Fronten wieder verschärften und sich viele eine Ampel zurückwünschen, als die einfachste Sprache, die jeder versteht und niemand in Frage stellt: Rot stehen – grün gehen und keine bösen Worte, weder von den Fußgängern, noch von den Autofahrern, die sich auch an einem solchen Tag durch das Nadelöhr pressen müssen, als ob es keine andere Straße gäbe und selbst lange Wartezeiten in Kauf nehmen mussten.

Als ich die bösen Worte hinter mir gelassen und noch ein paar Fotos gemacht hatte von Dekorationen oder der weihnachtlich beleuchteten Stadt und letztlich den Marktplatz erreichte, freute ich mich über das quirlige Treiben und die Lebhaftigkeit in der Stadt, wie man sie vor allem in der kalten Jahreszeit kaum erlebt.

Gerade überlegte ich, wo ich gerne kurz Durchatmen und einen heißen Tee zu Aufwärmen trinken wollte, als mir ein freundliches junges Mädchen ein Teelicht anbot. Es solle ein Zeichen sein, sagte sie mir, ein Zeichen, dass genau hier um die Ecke die Kirche St. Johann geöffnet sei, die in all dem Weihnachtstrubel einen Ort der Stille biete. Und vielleicht wolle ich ja für irgendjemanden zu dessen Gedenken ein Lichtlein anzünden.

Schön daran war einmal, dass sie keinerlei Urteil gegenüber dem lebhaften Trubel zeigte, sondern einfach nur dazu einlud, die Kirche als einen Ort der Stille zu besuchen. Zum anderen erinnerte sie an etwas, was man in all dem Suchen nach Geschenken, dem Einkauf, der Musik, dem Feuerzauber und Unterhaltungsangebot nur allzu leicht vergisst: Sich in all dem emsigen Treiben auch Momente der Stille und Besinnlichkeit zu gönnen.

Mit einer Abschluss-Show und glitzerndem Feuerwerk auf dem Westertorplatz fand eine lebhafte vorweihnachtliche Erlebniseinkaufnacht ihren krönenden Abschluss.

Wer es lieber etwas geruhsamer vorzieht, der hat noch drei Wochenenden Gelegenheit, zwar ohne Rahmenprogramm, aber dennoch in einer weihnachtlich beleuchteten und geschmückten Memminger Altstadt sein Weihnachts-Shopping in Ruhe zu genießen.

Fotos:
Die 7. Lange Einkaufsnacht im Lichterglanz lockte wieder tausende Besucher in die Memminger Innenstadt mit Shopping in schöner Athmosphäre und tollem REahmenprogramm.
Fotos aus eigener Quelle.

Ein kleines Album über Memmingen im Lichterglanz auf unserer Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.