Ein bewegtes Wochenende für die Memminger Basketballer

14. Dezember 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Kein Glück für die Memminger Korbjäger in der Bayernliga – Spannendes Allgäu-Derby mit HappyEnd für Memminger Basketball-Damen in der Bezirksoberliga – endlich wieder ein Erfolgserlebnis bei der Jugendbundesliga U16 und ein Sieg der Herren II des TV Memmingen in der Bezirksklasse über Bobingen – so lautet das Fazit für die Memminger Basketballer des vergangenen Wochenendes.

Keine Punkte in der Ferne für die Memminger Korbjäger

Bayernliga ESV Staffelsee – TV Memmingen 92:71 (54:34)

In das tiefe Oberbayern führte die Auswärtsfahrt der Bayernliga-Basketballer des TV Memmingen. Der Gegner am vergangenen Wochenende hieß ESV Staffelsee und ist der direkte Tabellennachbar im Mittelfeld der Bayernligatabelle.

Die Gastgeber dominierten die erste Halbzeit aufgrund einer sehr hohen Trefferquote und mit einem guten Zusammenspiel. In den ersten 20 Minuten konnten die Allgäuer Basketballer um Trainer Benjamin Prinz kaum etwas entgegensetzen und deshalb war der Rückstand zur Pause mit 54:34 schon recht hoch.

Nach der eindringlichen Halbzeitansprache des Trainers konnten die Maustädter den Druck erhöhen und vor allem in der Verteidigung einen Zahn zulegen. In den zweiten 20 Minuten sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel zweier Teams auf Augenhöhe, doch konnten die Memminger den Rückstand aus der ersten Hälfte nicht mehr aufholen.

Staffelsee brachte den Vorsprung über die Zeit und die Allgäuer sitzen mit dieser Niederlage weiter im Mittelfeld der Tabelle fest.

Für den TV Memmingen spielten:
Mahmoud Asfirh (24 Punkte), Jan Hanzalek (9), Tom Kimpel (8), Pedro Anjos (6), Jakob Müller, Steffen Probst (7), Egino Rau (2), Wesley Siegel (3) und Uros Vucevic (12).

Spannendes Allgäu-Derby mit HappyEnd für Memminger Basketball-Damen

Bezirksoberliga Damen TV Memmingen : TV Nesselwang 64:59 nach Verlängerung (Halbzeit 22:24)

Wie jede Saison entwickelte sich im Allgäu-Derby zwischen dem TV Memmingen und dem TV Nesselwang ein spannendes Duell. Im ersten Viertel konnten sich die Gäste mir 6 Punkten leicht absetzen. Bis zur Halbzeit gelang es den Memminger Damen durch 2 erfolgreiche 3 Punktwürfe den Vorsprung auf 2 Punkte zu verkürzen.

Im 3. Viertel endlich schien der Knoten vor allem bei den jungen Memminger Spielerinnen zu platzen, denn endlich liefen schnelle Tempogegenstöße (=Fastbreaks) und sorgten für eine 11 Punkte Führung.

Doch im vierten Viertel gelang es den Damen aus Nesselwang durch mehrere erfolgreiche Dreier wieder den Ausgleich zu erzielen. Hinzu kam die unterirdische Freiwurfquote auf Seiten des Teams um Trainer Sasa Nikolic mit alleine 9 verworfenen Freiwürfen im 3. Viertel.

Nach Ende der regulären Spielzeit verwandelte Topscorerin Johanna Prinz wenigstens einen von zwei Freiwürfen zum Ausgleich und es ging in die Verlängerung.

Hier konnten sich die Memmingerinnen schnell durch zwei erfolgreiche Ballgewinne (=Steals) und einem Dreier ein wenig absetzen, während Nesselwang der Ausgleich durch vergebene Freiwurfchancen nicht mehr gelang.

Das intensive Spiel endete 64:59 und die Freude auf Memminger Seite war natürlich riesig. Dieser Sieg im letzten Spiel im Jahr 2017 wurde auf der anschließenden Weihnachtsfeier gebührend gefeiert.

Für die Damen des TV Memmingen erfolgreich:
Katharina Brosche (9 Punkte), Vanessa Einsiedler (6), Sarka Handl, Marie Jannicke (4), Jeanne Lethielleux, Katrin Mühlschlegel (7), Magdalena Oexle (4), Biggi Prinz, Johanna Prinz (20), Annette Schwaderer (8), Mirijam Wiebel (6) und Lena Zettler.

Jugendbundesliga U16 JBBL – Endlich wieder ein Erfolgserlebnis

BBU Allgäu/Memmingen vs. SSC Karlsruhe 68:46 (35:24)

Endlich wieder ein Erfolgserlebnis gab es auch für das BBU Allgäu/Memmingen Team mit seinem deutlichen Erfolg gegen Karlsruhe.

Basierend auf einer bissigen Verteidigung, die Karlsruhe zu 27 Ballverlusten zwang (Ulm 11), dominierte das Team von Igor Perovic das Spiel von der ersten Minute an und konnte sich vor allem auf zwei Akteure verlassen:

Ivan Lakic lieferte mit 12 Punkten und 11 Rebounds ein Double Double ab und Josua Schnug war mit 13 Punkten, 4 Assists und 5 Steals überall zu finden.

Topscorer: Josua Schnug (13), Ivan Lakic (12/11 Rebounds), Lenny Berger (11)

Igor Perovic (Head Coach): „Wir haben ein grundsolides Spiel gezeigt, mit hoher defensiver Intensität. Unsere Außenspieler haben einen guten Job gemacht und hatten die ansonsten starken Karlsruher Guards fest im Griff.“

Kampfbetontes Spiel geht an Maustädter Basketballer

Bezirksklasse Herren TSV Bobingen : TV Memmingen II    40:62 (17:29)

In einem von Härte und Kampf geprägten Spiel ging es vor allem unter den Körben immer wieder hart zur Sache.

Anfangs trafen beide Mannschaften von außen wenig, doch das Team um Spielertrainer Jörg Prinz fand zunehmend besser ins Spiel.

Vor allem in der 2. Hälfte zeigte sich die technische Überlegenheit und auch die konditionell bessere Verfassung der Maustädter.

Leichte Punkte aus Ballgewinnen sorgten am Ende für den auf dem Papier klareren Sieg, als es im Spiel den Anschein hatte.

Für den TV Memmingen spielten:
Alvir Salcin, Utku Uslu, Christoph Lang, Hennok Araya, Daniel Braier, Florian Beck, Jan Becker, Benedikt Odekerken, Patrick Möhn, Lukas Schnug und Jörg Prinz.

Fotos:

Bild 1: Jan Hanzalek bei einem Sprungwurf
Bild 2: Vanessa Einsiedler bei einem Korbleger
Bild 3: JBBL-Topscorer Ivan Lakic und Memmingens Josua Schnug am Ball.
Fotoquelle: TV Memmingen Basketball

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.