FCM-Weihnachtsfeier: 3.500 Euro gesammelt für den Bau eines Balkons an der Palliativstation

19. Dezember 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Mit der Weihnachtsfeier in der vereinseigenen Stadiongaststätte hat der FC Memmingen das Fußballjahr im Kreise der Spieler, Funktionäre und Helfer ausklingen lassen. Auch heuer wurde dabei wieder statt Geschenken für einen guten Zweck gesammelt und die Spenden der Feiergesellschaft wurden von der VR-Bank Memmingen verdoppelt. Stolze 3.500 Euro für die Aktion „Noch einmal die Sonne auf der Haut spüren“ kamen so zusammen.

Memmingen (ass). Der Vorsitzende Armin Buchmann blickte auf ein sehr bewegtes Jahr zurück. Besonders im Blickpunkt steht natürlich aktuelle Situation der ersten Mannschaft, die in der Regionalliga um den Klassenerhalt kämpft.

Hier rief Buchmann dazu auf, nach der Winterpause noch einmal alle Kräfte zu bündeln. Das Wohl und Wehe des Vereins hänge aber nicht allein davon ab. Der FCM steht finanziell auf ordentlichen Beinen, die Stadiongastätte boomt auch dank der Wirtsleute nach der Renovierung und die Nachwuchsarbeit ist nach wie vor höchst erfolgreich. „Dies ist alles nur durch viele fleißige Hände zu stemmen“, betonte Armin Buchmann.

So durfte am Ende auch stellvertretend das Kassen-Team das Spendenergebnis verkünden und sich zum Foto mit dem Spendenscheck stellen. Die Feiergesellschaft spendete nach einem emotionalen Aufruf durch den Medienverantwortlichen Andreas Schales und Buchmann fleißig, die VR-Bank Memmingen und der Vorsitzende selbst verdoppelten den gesammelten Betrag auf 3.500 Euro.

Das Geld ist ein weiterer Baustein für den Bau eines Balkons an der Palliativstation am Memminger Klinikum. Damit soll der letzte Wunsch von Thomas Kahnert erfüllt werden – er verstarb nach langer Krankheit im November und kann die Verwirklichung selbst nicht mehr miterleben. Seine Frau Heike will nun zusammen mit dem Förderverein des Klinikums das Projekt verwirklichen:

„In den vergangenen Jahren lag mein Mann mehrmals auf der Palliativstation. Dabei war es sein großer Wunsch noch einmal die Sonne auf der Haut zu spüren und die frische Luft einzuatmen“. Um dies zu ermöglichen, wird um Spenden für den Bau eines Balkons gebeten, der groß genug ist, dass hier bettlägrige Patienten noch einmal nach draußen, durchatmen, Sonne und Wind spüren und den Vögeln lauschen können.“

Ein kleines Geschenk an alle war der Auftritt von zwei Ehrengästen: Kathrin Huemer als Marilyn Monroe und Karl-Heinz Sroka als Elvis Presley vom Showensemble „Joy of Voice“ sorgten mit ihrer gesanglichen Parodie auf die beiden Weltstars für den heiteren Teil des Abends.

Buchmann und U21-Kapitän Nicolai Brugger wurden von der Monroe dabei angeflirtet. Und weil Fußballer in Sachen Weihnachtslieder erfahrungsgemäßig nicht ganz textsicher sind, übernahm sie mit „Santa Baby“ auch gleich diesen Part…

Fotos:
Das FCM-Kassenteam mit dem Spendenscheck Gerti Riss, Jutta Dölle, Karla Schröter, Eva Hampp und Monika Frank.
Kathrin Huemer als Marilyn Monroe und Karl-Heinz Sroka als Elvis Presley vom Showensemble „Joy of Voice“ sorgten für den heiteren Teil des Abends.
Fotoquelle: (C) Wolfgang Radeck.

Info

Spendenkonto „Noch einmal die Sonne auf meiner Haut spüren“:

Verein der Freunde und Förderer Klinikum Memmingen e.V.
Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim
IBAN DE 66 7315 0000 0000 2107 40
BIC BYLADEM1MLM
Verwendungszweck: „Balkon Palliativstation“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.