Kranke Kinder und Senioren beschenkt – Wunschbaumaktion der Kolping Akademie

22. Dezember 2017 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Gute Nachrichten und eine traurige Nachricht gab es bei der Geschenkübergabe der ersten Wunschbaumaktion der Kolping Akademie Memmingen: 14 Senioren des SKM Memmingen und 10 Kindern des Kinderhospizes St. Nikolaus in Bad Grönenbach konnte mit der Aktion ein Wunsch erfüllt werden. Für ein Kind kam das Geschenk jedoch leider zu spät.

„Froh und glücklich machen, trösten und erfreuen, ist das Beste, was der Mensch auf dieser Welt ausrichten kann.“ Adolph Kolping (1813-1865).

Zum ersten Mal organisierten zwei Studentinnen der Kolping Akademie in Memmingen/Mindelheim eine Wunschbaumaktion, bei der Wünsche zu Weihnachten erfüllt werden konnten.

Ambulant betreute Kinder des Kinderhospizes St. Nikolaus in Bad Grönenbach und bedürftige Senioren des SKM Memmingen durften im Vorfeld einen Wunsch im Wert von 20-30 € nennen und diesen auf einen Wunschzettel schreiben.

Die Wünsche hingen ab dem 27.11.2017 an einem Weihnachtsbaum in der Kolping Akademie in Memmingen und wer mitmachen wollte, hatte die Möglichkeit, sich einen Wunsch auszusuchen, den er oder sie gerne erfüllen wollte.

Bis 15. Dezember konnten die Geschenke im Büro der Kolping Akademie in Memmingen dann abgeben werden. Bei heißen Getränken und Plätzchen übergaben die beiden Initiatorinnen und dualen Studentinnen Melissa Schregle und Franziska Samberger gestern in einem kleinen Rahmen die Geschenkpäckchen an die Seniorinnen und Senioren.

Als ich mich suchend nach den Kindern umsah, erzählte mir Melissa die traurige Nachricht: Eines der Geschenke wird einen neuen Empfänger finden müssen, denn das Kind, das diesen Wunsch aufgeschrieben hatte, sei in der Zwischenzeit verstorben. So wurde entschieden, alle Geschenke für die Kinder des Hospizes per Post an das Kinderhospiz zu schicken.

Solch eine Nachricht ist schwer zu verdauen. Aber ich versuchte, mich auf das Schöne zu konzentrieren. Dabei fiel mir auf, dass jedes Geschenk ein kleines Kärtchen trug, mit dem der Schenkende mit wenigen Worten eine kleine Nachricht an den Empfänger richtete. Es erzeugte etwas sehr persönliches und eine gewisse Nähe zu einem Menschen, der bis vor kurzem noch ein Fremder war.

Sehr berührend war auch die Einfachheit und Bescheidenheit der Wünsche: So waren unter den Wünschen der Senioren etwa eine warme Decke, ein Toaster, ein Wasserfilter, ein Dörrgerät für Trockenfrüchte oder einfach Lebensmittel.

Ebenso ergreifend waren einige Wünsche der Kinder: ein Kind wünschte sich Armstulpen, weil es so leicht an den Unterarmen friere, ein anderes eine Kuscheldecke, wieder ein anderes eine DVD von Harry Potter, ein Gesellschaftsspiel, eine Aquariumleuchte.

Und doch konnte einigen Kindern und einigen älteren Menschen unter uns durch diese erste Aktion der Kolping Akademie dieser Art, ein kleiner Wunsch erfüllt werden, freute sich der stellvertretende Leiter der Kolping Akademie Memmingen/Mindelheim Herbert Hiemer, der sich mit einem kurzen Grußwort an die Anwesenden richtete.

Sein Dank galt den beiden Studentinnen, die die Aktion nach dem Vorbild einer Studentin in Mindelheim initiiert hatten, sowie den Menschen, die daran teilnahmen, um einen kleinen Wunsch von Mitmenschen an diesem Weihnachten zu erfüllen.

Fotos:
Bilder 1,3 und 4: Die beiden dualen Studentinnen Melissa Schregle und Franziska Samberger initiierten die erste Wunschbaumaktion der Kolping Akademie Memmingen/Mindelheim.
Bild 2: Der stellvertretende Leiter der Kolping Akademie Memmingen/Mindelheim Herbert Hiemer freute sich mit den Beschenkten über die schöne Aktion.

Fotos aus eigener Quelle (Christine Hassler).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.