Schwierige Aufgaben für die Indians Mädels bei den Bergkamener Bärinnen

12. Januar 2018 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Nach einer fünfwöchigen Länderspiel- und Weihnachtspause startet die Frauen-Bundesliga am Wochenende in die zweite Hälfte der Saison. Die Frauen der Memmingen Indians müssen dabei zu zwei Partien bei den Bärinnen des EC Bergkamen (Samstag 17:30 Uhr bzw. Sonntag 9:30 Uhr) antreten. Der bisherige Saisonverlauf verlief ausgesprochen positiv für die Allgäuerinnen.

In den 15 absolvierten Meisterschaftsspielen holten sie 43 von 45 möglichen Punkten und sind punktgleich mit dem ESC Planegg Tabellenführer.

Die beiden Heimspiele gegen Bergkamen konnten die Indians Ende Oktober jeweils mit 5:1 für sich entscheiden, doch in der heimischen Halle sind die Bärinnen immer ein ganz besonders schwerer Gegner. Das bekamen auch die beiden Hauptkonkurrenten der Allgäuerinnen im Meisterschaftsrennen, Ingolstadt und Planegg zu spüren. Während Ingolstadt erst in den letzten Spielminuten einen 2:1 Erfolg sicherstellen konnte, musste Planegg bis ins Penaltyschießen und gab einen Punkt ab.

Als Tabellenvierter hat Bergkamen mit 31 Punkten aus 17 Spielen nur zwei Punkte Rückstand auf den Dritten Ingolstadt, die allerdings zwei Spiele weniger absolviert haben. Um den begehrten dritten Platz zu erreichen, der zur Teilnahme am Pokalturnier Mitte März in Berlin berechtigt, müssen die Bärinnen unbedingt punkten, was die Aufgabe für die Indians nicht gerade einfacher macht.

In beiden Teams werden die U18 Nationalspielerinnen fehlen, die noch bis Ende der Woche bei der U18 Weltmeisterschaft in Dmitrov, Russland für den DEB aktiv sind.

Fotos:
entstanden beim Heimspiel gegen Bergkamen im Oktober 2017.
Fotos aus eigener Quelle (Christine Hassler).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.