Naturheilverein spendet 2.500 Euro an das Klinikum Memmingen

24. Januar 2018 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Der Memminger Naturheilverein hat dem Klinikum Memmingen 2.500 Euro gespendet – 1.250 Euro davon für das Balkon-Projekt der Palliativstation und 1.250 Euro für die Kinderklinik. Das gesammelte Geld stammt von der vereinsinternen Bastel- und Handarbeitsgruppe, die auf verschiedenen Märkten das ganze Jahr über Gehäkeltes, Gestricktes, Gebasteltes oder Gebackenes verkauft.

„Das Balkon-Projekt der Palliativstation ist eine gute und wichtige Sache“, waren sich die Vereinsmitglieder bei der Spendenübergabe auf der Palliativstation im Klinikum Memmingen einig. „Es kann so schnell gehen, dass man selbst Betroffener oder Angehöriger ist und von solch einem Projekt in hohem Maße profitiert.“

Wie bereits berichtet, wird mit Spendengeldern ein Außenbalkon auf der Palliativstation finanziert, der so groß ist, dass bettlägerige Patienten im Krankenbett ins Freie geschoben werden können. Im Frühjahr soll der Balkonbau beginnen. Für das Projekt sind bereits über 100.000 Euro an Spendengeldern zusammengekommen.

Foto:
Bei der Spendenübergabe (v. li.) vom NHV Friederike Lindner, Vorstand Sieglinde Foltyn, Karlheinz Westermayer und Gerda Westermayer, Pflegedirektor Hans-Jürgen Stopora, Ärztlicher Klinikdirektor Prof. Dr. Albrecht Pfeiffer, Klinikfördervereinsvorsitzender Thomas Munding, NHV-Vorstand Matthias Ressler, Klinikverwaltungsleiter Wolfram Firnhaber und Klinikfördervereinsmitglied Heike Kahnert.
Fotoquelle: Häfele/Pressestelle Klinikum Memmingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.