Kürläuferinnen der DJK-Eiskunstlaufabteilung beim „Eispokal am Donaubad“ in Neu-Ulm

2. Februar 2018 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Die Eiskunstlaufabteilung der DJK Memmingen entsandte 8 Mädchen zum „Eispokal am Donaubad“ in Neu-Ulm, einem der traditionellen und hochklassig beschickten Pokal-Wettbewerbe für Eiskunstläufer aus ganz Deutschland. Betreut von Trainerin Dr. Monika Schunk zeigten die jungen Kufenkünstlerinnen ihre Küren.

Mit Celine Herzner siegte eine engagierte, elegante Läuferin in ihrer Leistungsklasse „Freiläufer – Kür 1“ mit beeindruckend großem Punktevorsprung, vor allem in den Components.

Für den zweiten Treppchenplatz in dieser Gruppe sorgte Joelina Hertel bei ihrem zweiten Wettbewerb mit einer Kür: Sie erlief sich mit engagierten Sprüngen und schönen Posen den 3. Platz.

Im Wettbewerb „Figurenläufer Kür -1“ waren die Memminger der DJK-Eiskunstlaufabteilung mit vier Läuferinnen stark vertreten:

Cora Radu konnte für einen weiteren Pokal der Memminger Mädchen sorgen – ihre Kür mit hohem Tempo und schnellen Pirouetten wurde mit dem 2. Platz belohnt.

Carolin Wehr, die in diesem Winter erstmals in dieser Leistungsgruppe an den Start geht, zeigte eine beeindruckend exakte und fehlerfreie Kür und freute sich über den 5. Platz.

Eileen Kern, die dem Preisgericht eine sauber gelaufene Kür mit sehr hohen Spiralen präsentierte, erreichte Platz 6

und Marlene Wehr, die nach mehreren Jahren Pause erst wieder wenige Wochen Eiskunstlauf trainiert, zeigte eine engagierte Kürleistung und wurde 7.

 

Im Wettbewerb der „Kürklasse 8 – 1“-Läuferinnen konnte sich die routinierte Melina Fleckenstein mit einer wunderschönen, temporeichen und souverän vorgetragenen Kür im sehr starken Wettbewerbsfeld über ihre persönliche Bestleistung freuen und belegte einen guten 8. Platz.

Lilly Ostendorf ging als einzige Memminger Starterin in einem Wettbewerbsteil an den Start, in dem Läuferinnen der Baden-Württembergischen Anfängerklasse, einer Klasse der Landesmeisterschaften, am Start waren. Erstmals in dieser starken Leistungsklasse startend zeigte sie eine kämpferische und sportlich gute Leistung mit 2 Axeln und 2 Doppelsprüngen und wurde am Ende 12.

Läuferinnen, Trainerin und Eislauffamilien blicken auf einen erfolgreichen und gelungen Wettkampftag zurück, bei dem die gute kameradschaftliche Stimmung unter den Mädchen immer zu spüren war – bei kaum einem anderen Verein wurde nach den Küren und bei den Siegerehrungen so laut und stimmungsvoll applaudiert.

Fotos:
Bild 2: (v. li.): Celine Herzner, Trainerin Dr. Monika Schunk, Joelina Hertel.
Fotoquelle: Bärbel Herzner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.