12:1 Kantersieg für die Indians beim 3. Spiel der Play-Offs

3. März 2018 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Mit einem überragenden 12:1 Kantersieg hat der ECDC Memmingen auch das dritte Spiel der Play-Off-Serie gegen den ESC Geretsried gewonnen. Mit einem weiteren Sieg können die Indians den Klassenerhalt klarmachen und ins Halbfinale einziehen – die Wahrscheinlichkeit das zu erreichen rückt nach drei überragenden Siegen gegen den gleichen Gegner in greifbare Nähe. Patrik Beck eröffnete den unaufhaltsamen Torreigen der Indiens und allein drei der 12 Treffer erzielte Daniel Huhn.

Memmingen (mfr).  Bereits mit zwei deutlichen Siegen im Rücken starteten die Memminger in die dritte Partie gegen den Bayernligisten Geretsried und bereits mit den ersten Minuten wurde klar, wohin die Reise gehen wird.

Angriff um Angriff rollte auf das Tor der Gäste, der erste Treffer fiel bereits in der sechsten Spielminute als Patrik Beck in Überzahl einschieben konnte. Dann ging das Torreigen Schlag auf Schlag: Die dritte Sturmformation belohnte sich für ihre harte Arbeit und baute den Vorsprung in Person von Timo Schirrmacher nur drei Minuten später und direkt im Anschluss durch Gregor Kubail auf 3:0 aus.

Doch damit war der Torhunger im ersten Abschnitt noch nicht gestillt: Sven Schirrmacher, Antti Miettinen und Lubor Pokovic kurz vor der Sirene sorgten für ein rekordverdächtiges 6:0 nach den ersten 20 Minuten.

Im zweiten Abschnitt dann sofort der nächste Treffer für die Indians, die durch Dominik Piskor erhöhten. Nachdem die Partie etwas an Schwung verloren hatte, sorgte Daniel Huhn nach Vorlagen von Kirils Galoha für zwei weitere Highlights, als er, nur wenige Minuten nacheinander, zwei fast identische Unterzahltreffer erzielte und das Ergebnis auf 9:0 schraubte.

Die Gäste kamen im letzten Drittel, genauer in der 46. Minute zum Ehrentreffer und konnten Florian Neumann, der im letzten Drittel Joey Vollmer vertrat, überwinden. Zweistellig wurde es dann in der 48. Minute, erneut hatte Pokovic zugeschlagen. Anton Barrein und Daniel Huhn mit seinem dritten Treffer des Abends setzten die Schlusspunkte unter eine torreiche Partie, in welcher die Indians niemals Zweifel am Sieger aufkommen ließen.

Nun sind die Maustädter nur noch einen Sieg vom Halbfinale und dem damit verbundenen Klassenerhalt in der Oberliga entfernt. Dieser soll, wenn möglich, gleich am Sonntag im Auswärtsspiel unter freiem Himmel eingefahren werden. Ein mögliches fünftes Spiel würde am kommenden Freitag am Hühnerberg ausgetragen werden. Plätze für den Fanbus am Sonntag sind unter Tel +49160 7856269 noch verfügbar.

02.03.2018 ECDC Memmingen – ESC Geretsried 12:1 (6:0/3:0/3:1)

Tore:
1:0 (06.) Beck (Stotz, Piskor, 5-4),
2:0 (09.) T. Schirrmacher (Kubail, Pfalzer),
3:0 (11.) Kubail (Timo Schirrmacher, Pfalzer),
4:0 (14.) Sven Schirrmacher (Galoha, Jainz; 5-3),
5:0 (17.) Miettinen (Huhn, Galoha),
6:0 (20.) Pokovic (Beck, Rinke-Leitans; 5-4),
7:0 (21.) Piskor (Beck, Rinke-Leitans),
8:0 (33.) Huhn (Galoha; 4-5),
9:0 (37.) Huhn (Galoha; 4-5),
9:1 (46.) Meierl (Rizzo, Wiedenbauer),
10:1 (48.) Pokovic (Beck),
11:1 (56.) Barrein (Timo Schirrmacher, Kouba),
12:1 (58.) Huhn (Galoha, Miettinen).

Strafminuten: Memmingen 8 + 10 (Jainz) – Geretsried 14 + 10 (Merl)
Schiedsrichter: Kees
Zuschauer: 1.458

Fotos:
aus eigener Quelle (Christine Hassler)

Zum kleinen Album vom Spiel geht es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.