332 herausragende Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet

5. März 2018 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Um die besondere Verbundenheit mit Sportlern dieser Stadt und deren sportliche Leistungen zu feiern, fand die Sportlerehrung in diesem Jahr zum ersten Mal in festlichem Rahmen in der Memminger Stadthalle statt. Für herausragende Leistungen im Jahr 2017 wurde dabei eine Rekordzahl von 332 Sportlerinnen und Sportlern gewürdigt, die Sportlerinnen und Sportler des Jahres sowie die Mannschaften des Jahres gekürt.

„Unsere Sportlerinnen und Sportler tragen die Farben unserer Stadt weit über die Grenzen dieser Stadt hinaus“, freute sich Oberbürgermeister Manfred Schilder, der bis zu seinem Amtsantritt als Oberbürgermeister 20 Jahre lang Vorstand des größten Memminger Sportvereins war, dem TV Memmingen, davon 13 Jahre lang als Vorstandsvorsitzender.

Gewinnen wollen, Zusammengehörigkeitsgefühl, zusammen am Erfolg arbeiten, starke Emotionen, Gesundheit und das Wohlfühlen in der eigenen Haut – all dies präge den Sport und mache die Freude daran aus, so Manfred Schilder.

Dabei würdigte der Oberbürgermeister nicht nur die Rekordzahl von 332 Sportlerinnen und Sportler für deren herausragende Leistungen, sondern auch Trainer, Coaches, Vorstände und all die, die hinter den Kulissen die Fäden ziehen und das meist ehrenamtlich.

Ehrenbecher

Anmoderiert von Hitradio rt1 Südschwaben-Moderator Andreas Schales drehte er deshalb diesmal den Spieß um und überreichte zu allererst den Ehrenbecher der Stadt Memmingen für besondere Verdienste um den Sport der Leichtathletin und Olympiateilnehmerin Gerda Ranz vom SV Steinheim.

Neben ihrer erfolgreichen Trainertätigkeit habe sich Gerda Ranz besonders in der Nachwuchsarbeit engagiert, erhielt die Goldene Ehrennadel des Leichtathletikverbandes und sei die maßgebliche Initiatorin des beliebten Memminger Altstadtlaufes, neben vielen weiteren Tätigkeiten für den Sport.

 

Die Sportler des Jahres 2017

Einige unter den 332 Sportlerinnen und Sportlern wurden an diesem Tag besonders gewürdigt, nämlich diejenigen, die sich durch besonders herausragende Leistungen hervorhoben, sei es in schwäbischen, bayerischen oder deutschen Meisterschaften:

Sportlerin des Jahres 2017

Zur Sportlerin des Jahres wählte die Jury die 25-jährige Leichtathletin Katrin Geiger (SV Steinheim), die den 1. Platz in der Bayerischen Meisterschaft im 3.000 Meter Hindernislauf gewann, den 1. Platz in der Schwäbischen Meisterschaft über 1.500/5.000 Meter sowie den 3. Platz in der Süddeutschen Meisterschaft im 3.000 Meter Hindernislauf.

Sportler des Jahres 2017

Sportler des Jahres wurde der Triathlet Eduard Kunz (TV Memmingen), der eigentlich aus der Langlaufabteilung hervorging. Im Duathlon erreichte der 54-Jährige 2017 den 1. Platz in der Bayerischen Meisterschaft, den 2. Platz in der Europameisterschaft Duathlon und brachte es auf den 5. Platz in der Weltmeisterschaft im Duathlon. Im Vergleich zum Triathlon, welches Laufen, Radfahren und Schwimmen vorsieht, wird das Schwimmen beim Duathlon durch eine weitere Laufdisziplin ersetzt.

Sportlerin des Jahres – Jugend

Alisa Zirfaß wurde zur Sportlerin des Jahres – Jugend gekürt. Die 17-Jährige, die von ihrem Vater im Alter von 10 Jahren an den Schießsport herangeführt wurde, weil sie als Kind in der Schule unter Konzentrationsschwierigkeiten litt, wie ihr Vater und Coach auf der Bühne erzählte, erzielte im Sportschießen (Wettkampfschützen Gau Memmingen) 2017 so viele hervorragende Titel, dass ich hier nur die wichtigsten ersten Plätze nennen möchte:

1.Platz Deutsche Meisterschaft Luftgewehr 3-Stellung, 1. Platz Bayerische Meisterschaft Luftgewehr 3-Stellung, 1. Platz Bayerische Meisterschaft Kleinkaliber 3×20, 1. Platz Bayerische Meisterschaft Luftgewehr Mannschaft, 1. Platz Bayerische Meisterschaft Luftgewehr 3-Stellung Mannschaft, 1. Platz Bayerische Meisterschaft Kleinkaliber 3×20 Mannschaft, 1. Platz Schwäbische Meisterschaft Kleinkaliber 3×20, 1. Platz Schwäbische Meisterschaft Armbrust 10m, 1. Platz Schwäbische Meisterschaft Luftgewehr Mannschaft, Luftgewehr 3-Stellung Mannschaft, Kleinkaliber 100m Mannschaft, Kleinkaliber 3×20 Mannschaft, Kleinkaliber liegend Mannschaft…

Sportler des Jahres – Jugend

Zum Sportler des Jahres – Jugend wählte die Jury den 16-jährigen Tim Honold, der sich früher für andere Sportarten wie etwa Eishockey interessierte und erst später die Liebe zum Pferd entdeckte. Mit verantwortlich zeigte sich hier die Familie, die fast allesamt auf dem Rücken von Pferden groß wurden, so auch Tims Vater, der zusammen mit seinem Bruder den Vorstand des Reit- und Fahrverein Memmingen bildet.

Tim Honold erreichte 2017 im Springreiten den 2. Platz in der Süddeutschen Hallenmeisterschaft Pony, den 4. Platz in der Bayerischen Meisterschaft Pony, den 6. Platz in der Bayerischen Meisterschaft Junioren Großpferd U18 und den 3. Platz in der Schwäbischen Meisterschaft Junge Reiter U21.

Sportler des Jahres – Senioren

Hans-Dieter Schriewer vom TV Memmingen wurde hingegen Sportler des Jahres – Senioren. Der 64-Jährige begann erst dann mit dem intensiven Schwimmen, als sein Rücken viele andere Sportarten nicht mehr zuließ. Seitdem räumt der sportliche Mittsechziger beim Schwimmen kräftig ab:

2017 erzielte er den 4. Platz in der Deutschen Meisterschaft 50 Meter Brust, den 1. Platz in der  Bayerischen Meisterschaft 200 Meter Brust, den 1. Platz in der Bayerischen Meisterschaft 50/100 Meter Rücken, den 2. Platz in der Bayerischen Meisterschaft 50/200 Meter Brust, den 3. Platz in der Bayerischen Meisterschaft 50 Meter Brust/50m Freistil, den 1. Platz in der Schwäbischen Meisterschaft 50/100 Meter Brust, den 1. Platz in der Schwäbischen Meisterschaft 100/200 Meter Brust, den 1. Platz in der Schwäbischen Meisterschaft 50 Meter Rücken und den 1. Platz in der Schwäbischen Meisterschaft 50/100 Meter Freistil.

Mannschaft des Jahres 2017

Der Titel „Mannschaft des Jahres“ ging zum vierten Mal in Folge an die Frauen des ECDC Memmingen. Die erfolgreichen Memminger Eishockey-Frauen schafften es 2017 zum ersten Mal, in einem Heimspiel den Deutschen Eishockey Pokal (DEB Pokal) zu gewinnen und fast hätte es auch für den Meistertitel in der Deutschen Meisterschaft gereicht – 2017 begnügten sie sich mit dem 3. Platz, doch in diesem Jahr 2018 werden/sind sie wieder Deutsche Meister.

Mannschaft des Jahres – Jugend

Die U14 Basketballer des TV Memmingen wurden erst von der Jury zur Mannschaft des Jahres – Jugend erkoren und zudem von der Leserschaft der Memminger Zeitung bei ihrer Aktion zum „Sport-Ass des Jahres“ gewählt.

Die 12 Spieler des U14 Basketball-Teams erreichten den 2. Platz in der Deutschen Meisterschaft U14, ebenfalls den 2. Platz in der Süddeutschen Meisterschaft U14, den 2. Platz in der Südostdeutschen Meisterschaft U14 und ebenfalls den 2. Platz in der Bayerischen Meisterschaft U14.

Für die Gewinner der Aktion Sport-Ass des Jahres gab es einen Einkaufsgutschein im Wert von 300 Euro, gesponsert von Sport Reischmann Memmingen.

Sportlerinnen und Sportler aus 22 Vereinen geehrt

Insgesamt zeichnete Oberbürgermeister Manfred Schilder bei der Sportlerehrung in festlichem Rahmen in der Stadthalle Sportlerinnen und Sportler aus 22 Vereinen aus.

Alle 332 geehrten Sportlerinnen und Sportler bekamen neben einer Siegerurkunde mit einer Zeichnung des Lindauer Tors von Otto Pöppel die Siegerliste und als Ehrengabe eine rote Trinkflasche mit dem Logo der Stadt Memmingen überreicht.

Unterhaltsam moderiert wurde der Abend von Hitradio rt1 Südschwaben-Moderator Andreas Schales.

Die Gardemädchen des SV Steinheim unter der Leitung von Anika Moser sorgten für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, neben den Gauklern des TV Memmingen unter der Leitung von Thilo Schrapel und der Tanzgruppe des Bernhard-Strigel-Gymnasiums unter der Leitung von Birgit Reuter.

Dank an die Sponsoren und Unterstützer

Einen abschließenden Dank richtete Oberbürgermeister Manfred Schilder an die Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim, an die Firma Sport Reischmann Memmingen und die Memminger Zeitung für die Unterstützung der Sportlerehrung.

Ein weiterer Dank für das Engagement galt dem Arbeitskreis Sportlerehrung mit Sportreferent Prof. Dr. Josef Schwarz, Fritz Such (Vorsitzender DJK SV Ost Memmingen), Max Halder (Vorsitzender TV Memmingen), Sherl Shepard (3. Vorsitzende SV Amendingen), Bernd Wassermann (Vorsitzender SV Steinheim), Julia Mayer (Hauptamt), Rainer Wölfle und Ulrike Köhler (Sportamt).

Fotos:

Bild 1: Den Ehrenbecher der Stadt Memmingen für besondere ehrenamtliche Verdienste um den Sport überreichte der Oberbürgermeister an Gerda Ranz vom SV Steinheim.

Bild 2: Die Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2017 freuen sich über ihre Auszeichnung.

Bild 3: Die Gardemädchen des SV Steinheim unter der Leitung von Anika Moser bei einem schönen Showtanz.

Bild 4: Die feschen und erfolgreichen Eishockey-Mädels des ECDC Memmingen.

Bild 5: Die U14-Basketballer wurden zum „Sport-Ass“ des Jahres 2017 gewählt. Die Urkunde überreichte Sportredakteur Markus Brändle, den Gewinn, einen Einkaufsgutschein bei Sport Reischmann im Wert von 300 Euro, gab es von Hausgeschäftsführer Michael Rathke.

Bild 6: Grazie und Akrobatik zeigten die Gaukler des TV Memmingen unter der Leitung von Thilo Schrapel.

Ein schönes Album von der Sportlerehrung gibt es auf unserer Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.