Mauflimmern 2018: Publikumspreis ging an Zivilcourage

6. April 2018 von Christine Hassler - Keine Kommentare

„Watu Wote“ begeisterte die Kurzfilmfans beim Mauflimmern 2018 im Memminger Kaminwerk. Sozial relevante Themen waren in diesem Jahr der Fokus beim Mauflimmern. Beim Kurzfilm „Watu Wote“ von Katja Benrath ging es um Zivilcourage und genau der gewann die Gunst des Publikums.

Am vergangenen Ostersamstag fand das traditionelle „Mauflimmern Kurzfilmfest / Lange Nacht der Kurzfilme“ im Memminger Kaminwerk statt. Dieses Jahr wurde ein rundes Jubiläum gefeiert – 20 Jahre Kurzfilm im Kaminwerk Memmingen.

Neben einer reichhaltigen Auswahl an Kurzfilmen aus aller Welt war der Fokus dieses Jahr auf sozial relevante Themen wie Flucht („Imbiss“ von Christoph Eder & Jonas Eisenschmidt), Social Media („Wannabe“ von Jannis Lenz) und Zivilcourage („Watu Wote“ von Katja Benrath) gelegt.

Letzterer war dieses Jahr nicht nur für den besten Kurzfilm bei den Oscars nominiert – „Watu Wote“ gewann auch den Publikumspreis „Memminger Mau“ und somit die Gunst des Publikums. Kurzfilmfans und an der Themenauswahl interessiertes Publikum war zahlreich von nah und fern angereist und sorgte so für ein volles Kaminwerk an Ostern.

Kommendes Jahr findet die 21. Ausgabe von Mauflimmern am Samstag, 20. April wieder im Kaminwerk statt.

Einen kleinen Vorgeschmack auf tolle Kurzfilme kann man auch am Samstag, 16. Juni, bei der „Langen Nacht der Kultur“ erhalten. Dort zeigt das Kaminwerk in der Altstadt an verschiedenen Plätzen unterhaltsame Kurzfilme.

Mehr Infos unter www.kaminwerk.de.

Fotos:
Bild 1: Basisfoto: Archivbild aus eigener Quelle (Christine Hassler)
Bild 2: „Watu Wote“ von Katja Benrath erhielt den diesjährigen Publikumspreis bei der Kurzfilmnacht 2018 im Memminger Kaminwerk. Fotoquelle: Kaminwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.