Wanderausflug um Gospolzhofen unter strahlendem Sonnenschein

9. April 2018 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Nachdem die Wetterprognosen für den gestrigen Sonntag vielversprechend waren, beschloss ich, anstelle einer der kulturellen Abendveranstaltung am Samstag früh schlafen zu gehen und mich am Sonntagmorgen einer Wandergruppe anzuschließen. Das Ziel war Gospolzhofen bei Bad Wurzach, vor allem aber Bewegung bei fast sommerlichen Temperaturen, frische Luft, schöne Umgebung, nette Gesellschaft und eine Wanderung mit Wanderführer, der sich auskannte.

Als eine der zahlreichen und regelmäßigen Wanderungen, die der Naturheilverein Memmingen anbietet, war diese mit rund 40 Teilnehmern fast rekordverdächtig gut belegt, denn viele hatten die gleiche Idee, diesen schönen Tag nicht einfach verstreichen zu lassen, sondern draußen aus vollen Zügen zu genießen.

In Fahrgemeinschaften ging es mit mehreren Autos zum Parkplatz der Käserei Vogler in der kleinen Gemeinde Gospolzhofen bei Bad Wurzach, die nach der Wanderung unter der Leitung von Werner Ackel auch das Einkehrziel war.

Doch nachdem wir Richtung Osten losliefen, verstand ich erst gegen Ende, warum das Tempo der Wanderung auf den letzten Kilometern plötzlich anzog: Die Käserei Vogler ist ein urgemütliches Sennerstüble in Holz gehalten mit gutem Essen, uriger Atmosphäre und ist ein beliebtes Ausflugsziel in dieser Gegend. Doch dazu später.

Los ging es also unter strahlendem Sonnenschein und ohne auch nur eine Wolke am Himmel von Gospolzhofen ostwärts Richtung Herrenbühl, mitten hinein in die hügelige Landschaft, die unser Allgäu so prägt.

Zwar hat sich auf dem Land der Frühling noch nicht so vorgewagt wie in den Vorgärten der Stadt, doch waren bei der etwa dreistündigen Wanderung über Feld und Wald einige Frühlingsboten bereits anzutreffen wie Buschwindröschen, Wechselblättriges Milzkraut, Schlüsselblumen und Huflattich.

Über Lichtungen kreisten Milane, frisch geschlüpfte Gänseküken genossen die ersten Sonnenstrahlen und auch sonst bot sich für die, die weniger Gespräche suchten, sondern mehr mit den Augen die Umgebung aufsaugen wollten, eine Menge schöner Szenen, Landschaftsbilder, Düfte und Aussichten vor der Kulisse noch schneebedeckter Berge, die durch den Dunst der Hitze wie durch einen Schleier zu sehen waren.

Nach der Brotzeitpause ging es weiter in einem großen, abgerundeten Dreieck vorbei an Eulenberg, Oberschwanden und Reute über Herrgotts, um uns Gospolzhofen dann wieder vom Süd-Westen her zu nähern.

Und plötzlich, als sich unter der bereits starken Sonne die erste Müdigkeit hätte andeuten können, hatte ich mit meinen kleinen Fotopausen Mühe, den Anschluss an die Gruppe nicht zu verlieren, die ganz offensichtlich ihren Schritt in Richtung Einkehr beschleunigte.

Bei der Käserei Vogler angekommen, verstand ich auch warum: eine urige Sennerei ganz in Holz gehalten mit einladender Sonnenterasse hatte nicht nur unsere Gruppe von Wanderern angezogen: Neben Bikern auf Harley Davidson genossen Familien, Wanderer, Radler und viele weitere Gäste diesen ersten traumhaften Frühlingssonntag in der kleinen Gemeinde bei Bad Wurzach inmitten der schönen Hügellandschaft.

Und wer sich nach einem Apfelstrudel oder einem anderen schmackhaften Gericht noch das Käsereimuseum im ersten Stock anschauen wollte, hatte auch dazu noch Gelegenheit.

Für all die, die wie ich viel Zeit vor dem Computer verbringen, ist so ein Wanderausflug eine wahre Wohltat, auch wenn man zuhause angekommen jeden Muskel spürt, wenn man sich wie ich sonst wenig bewegt. Gelohnt hat es sich allemal, zudem gab es nette gespräche und neue Bekanntschaften und selten habe ich so gut geschlafen wie letzte Nacht.

Die Wanderungen mit dem Naturheilverein werden regelmäßig in unserem Veranstaltungskalender angekündigt.

Weitere Infos über den Naturheilverein Memmingen auf http://www.naturheilverein-mm.de/.

Fotos:
Aus eigener Quelle (Christine Hassler)

Ein nettes Album von der Wanderung gibt es auf unserer Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.