Der FC Memmingen scheitert mit 1:4 im Pokalspiel gegen Schweinfurt

11. April 2018 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Der FC Memmingen führte eine Halbzeit mit einem frühen Strafstoßtor beim BFV-Toto-Pokal-Halbfinale gegen den FC Schweinfurt 05, musste sich aber am Ende mit einem klaren 4:1 (0:1) Verlust auf den Heimweg machen.

Schweinfurt (ass). Eine knappe Stunde lag am Dienstagabend eine Sensation im BFV-Toto-Pokal-Halbfinale in der Luft: Der FC Memmingen führte beim favorisierten FC Schweinfurt 05 durch ein frühes Strafstoßtor mit 1:0 über eine gesamte Halbzeit.

Nach der Pause war es ebenfalls der FC Memmingen, der vom Punkt aus die Chance hatte zu erhöhen, scheiterte aber. Daraufhin drehten die Gastgeber das Spiel und zogen vor über tausend Zuschauern mit einem 4:1 (0:1) Erfolg ins bayerische Pokalendspiel ein.

Hier geht es am 21. Mai zur SpVgg Oberfranken Bayreuth, die sich in einem weiteren Duell zweier Regionalliga-Mannschaften gegen den TSV 1860 Rosenheim mit 3:0 durchsetzte.

Die Memminger erwischten einen Auftakt nach Maß, als Jannick Rochelt schon nach drei Minuten Jamey Hayse in die Gasse spielte. Philipp Messingschlager holte die Sense raus, Schiedsrichter Patrick Hanslbauer pfiff Elfmeter und Burak Coban verwandelte sicher (4.).

Es folgten wütende Schweinfurter Angriffe, doch Torhüter Fabio Zeche, der vereinbarungsgemäß für Martin Gruber beim Pokalspiel im Memminger Tor stand, war ein Turm in der Schlacht.

Die spielentscheidende Situation geschah kurz nach der Pause: Wieder ein Elfmeter für Memmingen durch ein Foul an Burak Coban. Dieses Mal scheiterte der selbst gefoulte Coban an FCS-Keeper Alex Eiban. Ab diesem Punkt drehte sich das Blatt entscheidend für Schweinfurt.

Bei Schweinfurt staubte zuerst Herbert Paul zum 1:1 (57.) ab, Joker Nicolas Görtler stach zur 2:1-Führung (62.), Torjäger Adam Jabiri legte zum 3:1 (72.) nach und der Ex-Illertisser Lukas Kling setzte schließlich den 4:1-Schlusspunkt (87.).

Aufstellung FC Schweinfurt 05: Eiban – Wolf, Strohmaier, Kracun (72. Kling), Messingschlager – Fery, Krautschneider, Paul, Jelisic (55. Görtler) – Willsch (89. Janz), Jabiri.

Aufstellung FC Memmingen: Zeche- Boyer, Heilig, Schmeiser (46. Anzenhofer), Buchmann – Rochelt, Heger, Hoffmann (65. Salemovic), Hayse, Coban – Kircicek (78. Maier).

Tore:
0:1 (4.) Coban (Foulelfmeter),
1:1 (57.) Paul,
2:1 (62.) Görtler,
3:1 (72.) Jabiri,
4:1 (87.) Kling.

Schiedsrichter: Hanslbauer (Altenberg). – Gelbe Karten: Jelisic, Kracun, Paul / Hoffmann, Rochelt, Heger, Maier. – Besonderes Vorkommnis: Eiban hält Foulelfmeter von Coban (51.).
Zuschauer: 1.022.

Fotos:
Archivbilder aus eigener Quelle (Christine Hassler)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.