Der Ausländerbeirat wird bald „Integrationsbeirat“ und erhält neue Gesichter

29. Mai 2018 von Christine Hassler - Keine Kommentare

Der Ausländerbeirat in Memmingen ist auf dem Weg zu einem „Integrationsbeirat“ und auch der Vorstand hat sich seit der Jahresversammlung verändert: Geschäftsführer Michael Birk übergab sein Amt an die neue Geschäftsführerin Julia Mayer, Ingrid Häberle wurde aus dem Gremium verabschiedet und neu im Ausländerbeirat ist auch Karl-Heinz Liepert vom Deutschen Gewerkschaftsbund.

Mit einem Weinpräsent und reichen Dankesworten verabschiedete jetzt der Vorsitzende des Beirats und Ausländerbeauftragter der Stadt Memmingen, Commendatore Antonino Tortorici, den langjährigen Geschäftsführer Michael Birk aus dem Ausländerbeirat.

Der 52-Jährige setzte sich seit 2006 für das Gremium ein und gibt das Amt aufgrund seiner neuen Tätigkeit als Hauptamtsleiter an seine Nachfolgerin Julia Mayer ab.

Neu im Ausländerbeirat ist auch Karl-Heinz Liepert vom Deutschen Gewerkschaftsbund.

„Wir haben in den vergangenen zwölf Jahren immer sehr gut zusammengearbeitet“, betonte Tortorici und wünschte Michael Birk für sein neues Amt als Leiter des Hauptamts alles Gute. „Das Miteinander der unterschiedlichen Nationalitäten und Religionen in Memmingen positiv zu gestalten ist in den letzten Jahren gut gelungen“, zog Michael Birk Bilanz.

Viel Freude am ehrenamtlichen Engagement im Ausländerbeirat hatte auch Ingrid Häberle, die aus gesundheitlichen Gründen aus dem Gremium ausscheidet.

Der stellvertretende Vorsitzende Atakan Tufan berichtete von der Fachtagung und der Vollversammlung der Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns (AGABY) im April in Kempten. Die Arbeitsgemeinschaft setze sich für Demokratie und politische Partizipation der ein- und zugewanderten Menschen und gegen Rassismus und Ausgrenzungstendenzen in Politik und Gesellschaft ein.

„Damit Integration gelingen kann, ist ein gesellschaftliches Klima der Vielfalt und des gegenseitigen Respekts entscheidend“, betonte Tufan. Wichtig sei auch die aktive Mitgestaltung aller Akteure und Möglichkeiten zur Teilhabe.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und auf die neuen Herausforderungen auf dem Weg vom Ausländerbeirat zu einem Integrationsbeirat“, freute sich die neue Geschäftsführerin Julia Mayer auf ihre neue Aufgabe. Als Nächstes stehe die gemeinsame Organisation und Durchführung des 41. Festes der Kulturen im Rahmen des städtischen Kulturfestivals „Memminger Meile“ am Samstag, 30. Juni 2018, ab 10:30 Uhr auf dem Westertorplatz auf dem Programm mit internationalen Spezialitäten, Tänzen und Musik.

Doch das Fest Fest der Kulturen ist „nur“ ein kleiner, für die breite Öffentlichkeit sichtbarer und erlebbarer Teil der Arbeit des Ausländerbeirates: Als eine freie, überparteiliche und unabhängige Vereinigung hat der Ausländerbeirat die Aufgabe, in der Stadt Memmingen zu Lösung von Problemen der ausländischen Bevölkerung beizutragen und damit zu einer gelingenden Integration von Menschen, die in Memmingen eine neue Heimat gefunden haben.

In engem Zusammenwirken mit allen gesellschaftlichen Kräften vertritt der Ausländerbeirat die Interessen der ausländischen Arbeitnehmer und ihrer Familien sowie der anerkannten Asylberechtigten und deren anerkannte Familienangehörige. Die Geschäftsführung des Ausländerbeirats liegt bei dem Ausländerbeauftragten, dem langjährigen Vorsitzenden des Beirats der Stadt Memmingen, Commendatore Antonino Tortorici, dessen Stellvertreter Atakan Tufan und unterstützt werden die beiden Vorsitzenden durch die Bürgerhilfsstelle der Stadt Memmingen. Erste Ansprechpüartnerin ist nun die neue Geschäftsführerin Julia Mayer.

Fotos:
Bild 1: Den langjährigen Geschäftsführer Michael Birk verabschiedete der Vorsitzende des Ausländerbeirats Commendatore Antonino Tortorici (Mitte) mit einem Weinpräsent und wünschte ihm für die neue Tätigkeit als Leiter des Hauptamts alles Gute. Ein Willkommensgeschenk gab es für die neue Geschäftsführerin Julia Mayer.

Bild 2: Neu im Gremium als beratendes Mitglied ist Karl-Heinz Liepert vom Deutschen Gewerkschaftsbund.

Bild 3: Mit einer Urkunde und Pralinen wurde Ingrid Häberle für ihr ehrenamtliches Engagement im Ausländerbeirat von dessen Vorsitzenden Comm. Antonino Tortorici geehrt.
Fotoquelle: Bianca Beer / Pressestelle Stadt Memmingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.